Löw stellt sich hinter Hummels: "Er war ganz einfach ehrlich"
teilenE-MailKommentare

Mats Hummels wird für seinen Einsatz trotz Krankheit im Topspiel beim BVB kritisiert. Bundestrainer Joachim Löw zeigt dagegen Verständnis für die Entscheidung.

Bundestrainer Joachim Löw hat die Entscheidung von Mats Hummels vom FC Bayern verteidigt, im Bundesligakracher bei  Borussia Dortmund trotz einer Krankheit unbedingt spielen zu wollen.

"Bei Bayern war alles für das wichtige Spiel ausgelegt. Das spricht jetzt für seinen Ehrgeiz", sagte Löw auf der Pressekonferenz vor dem Länderspiel gegen Russland (Deutschland - Russland, Donnerstag ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). "Im Nachhinein kann man immer sagen, man hätte es vor dem Spiel sagen müssen, dass man nicht spielen kann. Aber wenn man sagt, man kann wegen eines Schnupfens nicht spielen, fragt man sich, ist das die richtige Einstellung? Er war ganz einfach ehrlich."

Bayern-Verteidiger Hummels hatte sich bei der  2:3 (1:0)-Niederlage beim BVB ungewohnte Ballverluste sowie zahlreiche verlorene Laufduelle geleistet - und nach dem Spiel eine erstaunliche Erklärung für seinen Auftritt gegeben: "Ich bin heute krank geworden. Es hat alles ein bisschen länger gedauert, das hat man zweimal auch eklatant gesehen." Nach 65 Minuten wurde Hummels ausgewechselt.

Die TV-Experten Lothar Matthäus und Oliver Kahn sowie SPORT1-Experte und Bayern-Ex-Profi Stefan Effenberg hatten den Hummels-Einsatz hinterher scharf kritisiert. "Das macht man nicht", sagte Effenberg.

Effenberg über Hummels' Kranken-Beichte: "Das macht man nicht!"

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image