vergrößernverkleinern
Markus Weise verlässt den DFB zum 31. Juli
Markus Weise verlässt den DFB zum 31. Juli © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige Hockey-Bundestrainer verlässt zum 31. Juli den DFB. Als Begründung gibt er die fehlende "Nähe zum Spielfeld mit seinen Emotionen" an.

Der frühere Hockey-Bundestrainer Markus Weise verlässt zum 31. Juli den Deutschen Fußball-Bund (DFB).

Meistgelesene Artikel

Der 56-Jährige leitete zuletzt die Abteilung "Entwicklung und Innovation" innerhalb der neuen DFB-Akademie. Weise, der nach drei Olympiasiegen im Hockey im November 2015 zum DFB gewechselt war, begründete seine Entscheidung auch damit, dass er die "unmittelbare Nähe zum Spielfeld mit seinen Emotionen" vermisse.

"Die DFB-Akademie ist schon seit längerem inhaltlich auf einem sehr guten Weg. Nun steht auch dem Bau der neuen Zentralverwaltung nichts mehr entgegen, in der ja auch die Akademie und der Sport ihre Heimat finden werden", sagte Weise: "Ich bin sehr stolz, dass ich ein Teil dieses wunderbaren Prozesses sein durfte. Die DFB-Akademie ist aus meiner Sicht eines der aktuell spannendsten und ambitioniertesten Projekte im deutschen Sport und hat auch schon jetzt große Strahlkraft."

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image