vergrößernverkleinern
Bundestrainer Joachim Löw verzichtet im Nationalteam weiter auf Mario Götze
Bundestrainer Joachim Löw verzichtet im Nationalteam weiter auf Mario Götze © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Ohne Mario Götze geht die deutsche Nationalmannschaft in die EM-Quali-Spiele gegen Weißrussland und Estland. Ein Trio steht vor der Rückkehr.

Der DFB-Kader für die EM-Quali zum Durchklicken:

Zunächst mit Kapitän Manuel Neuer, aber ohne den formstarken WM-Helden Mario Götze sowie die geschonten Toni Kroos und Marc-André ter Stegen soll die deutsche Nationalmannschaft die nächsten Schritte zur EM 2020 machen.

Stammtorhüter Neuer führt das 22-köpfige Aufgebot für die Qualifikationsspiele am 8. Juni in Weißrussland und drei Tage später in Mainz gegen Estland (beide 20.45 Uhr) an, das Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch bekannt gab.

Neuer mit von der Partie

Neuer sei "vorläufig" berufen, hieß es vonseiten des DFB. Der 32-Jährige trainiert bei Bayern München nach seiner Wadenverletzung, wegen der er die jüngsten fünf Pflichtspiele verpasst hatte, wieder voll mit. Ob er im DFB-Pokalfinale am Samstag in Berlin gegen RB Leipzig sein Comeback geben wird, ist jedoch offen. Der Heilungsprozess in den nächsten Tagen werde "den Ausschlag über den weiteren Verbleib geben", hieß es.

Anzeige

Weil Löw ter Stegen (Knie) ebenso wie Kroos (muskuläre Probleme) eine Pause gönnt, kehrt neben Kevin Trapp Arsenals Bernd Leno in den Kader zurück. Auch Frankreich-Legionär Julian Draxler und Jonas Hector von Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln sind nach ihrem Fehlen im März wieder dabei.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Löw verliert kein Wort über Götze

Anders Götze, zu dem sich Löw nicht äußerte. Der Schütze des goldenen Finaltores bei der WM 2014 hatte bei Borussia Dortmund zuletzt mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Verzichten muss Löw außerdem auf Antonio Rüdiger (Knie-OP).

Meistgelesene Artikel

Löw und sein Trainerstab kommen am Freitag in Berlin zusammen, um die zehn Tage mit ihrer Mannschaft zu planen. Tags darauf steht der Besuch des Pokalfinales auf dem Programm. Die DFB-Auswahl trifft sich am 3. Juni im niederländischen Venlo, am 5. Juni findet ein öffentliches Trainingsspiel in Aachen statt, ehe es zwei Tage später nach Minsk geht. Dort ist nach dem gelungenen Auftakt in den Niederlanden (3:2) der zweite Sieg Pflicht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image