vergrößernverkleinern
Antonio Rüdiger, Timo Werner, Toni Kroos, Matthias Ginter und Jonas Hector sind gegen Argentinien nicht mit dabei © SPORT1-Montage: Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Mehr als eine Mannschaft steht Bundestrainer Joachim Löw nach einer Absagenflut nicht für die kommenden Länderspiele zur Verfügung. SPORT1 zeigt Löws Sorgen-Elf.

Das DFB-Lazarett von Joachim Löw zum Durchklicken:

Joachim Löw muss bei dem Klassiker am Mittwoch in Dortmund gegen Argentinien und dem EM-Qualifikationsspiel vier Tage später in Estland improvisieren.

Bei den Partien bereiten dem Bundestrainer ganze 13 Ausfälle Sorgen - zuletzt kamen noch die von Timo Werner, Ilkay Gündogan und Jonathan Tah hinzu. "Das hemmt die Entwicklung und das Einspielen", sagte Löw und kündigte die Premieren von Niklas Stark und Luca Waldschmidt an.

SPORT1 zeigt Löws Lazarett in Bildern, gibt einen Überblick über die Verletzten und diejenigen, die es nun richten müssen.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image