vergrößernverkleinern
Der DFB hat eine neue Torhymne
Kernkraft 400 von Zombie Nation ist die neue DFB-Torhymne © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der DFB sorgt mit seiner neuen Torhymne beim Co-Produzenten des Songs etwas für Unmut. Beim Spiel gegen Argentinien könnte das Lied sein DFB-Debüt feiern.

Heute Abend könnte die neue Torhymne des DFB im Spiel Deutschland gegen Argentinien (Länderspiel, ab 20:45 im SPORT1 LIVETICKER) ihr Debüt feiern.

Die seit 2006 bestehende DFB-Torhymne "Schwarz und Weiß" von Oliver Pocher hat ausgedient. Auf sie folgt jetzt ein ziemlich alter Song: Kernkraft 400 des Münchner Projekts Zombie Nation aus dem Jahr 1999. Der Hit setzte sich bei einer vom DFB initiierten Online-Abstimmung unter 14 vorausgewählten Song-Passagen durch.

Das Stück ist als Remix schon um die Welt gereist und in verschiedensten Stadien, unter anderem beim EHC in München im Einsatz.

Anzeige

Produzent kritisiert DFB

Dass jetzt auch der DFB auf den Zug aufspringt, ist für den Co-Produzenten des Songs ein zweischneidiges Schwert.

Meistgelesene Artikel

Emanuel Günther ist einerseits stolz über den Erfolg des Titels, klagt aber auch in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung über eine fehlende Anfrage seitens des DFB: "Es hat niemand angefragt, niemand hat es lizenziert, es wurden keine Verträge abgeschlossen, nichts."

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Den Titel hätten die Verantwortlichen des DFB einfach "genommen und [sie] werden sich mit der Gema rausreden, dass wir da ja unser Geld bekommen, wenn es läuft". Mitbekommen habe er die Entscheidung lediglich über zahlreiche Anrufe und SMS, die ihn im Urlaub erreichten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image