vergrößernverkleinern
Stehen die Isländer dem DFB-Team bei der EM gegnüber?
Stehen die Isländer dem DFB-Team bei der EM gegenüber? © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vier Startplätze sind für die Europameisterschaft 2020 noch zu vergeben. Dem deutschen Team droht mit Island in der Vorrunde ein echter Brocken.

Der Kreis von EM-Gegnern der deutschen Nationalmannschaft aus den Playoffs ist auf sieben Teams eingegrenzt worden.

Neben Ungarn, Island und Bulgarien vom Pfad A kommen nach der Play-off-Auslosung am Freitag in Nyon auch Georgien, Weißrussland, Nordmazedonien und Kosovo als Kontrahenten des viermaligen Weltmeisters in der EM-Endrundengruppe F in München in Betracht.

Ungarn muss als zweiter Ausrichter in Deutschlands Gruppe F auf dem Qualifikationspfad A zum Halbfinale (26. März) in Bulgarien antreten. Im Erfolgsfall hätte der EM-Dritte von 1964 im Endspiel (30. März) um einen Endrunden-Platz gegen den Sieger des zweiten Halbfinales zwischen Island und Rumänien Heimrecht.

Anzeige

Deutschland mit drei Mal Heimrecht

Jeder Gewinner des Pfades A außer EM-Mitausrichter Rumänien zieht in die Endrunden-Gruppe F der deutschen Elf mit den Spielorten München und Budapest ein. Rumänien würde im Falle eines Finalerfolgs der Gruppe C mit Heimspielen in Bukarest zugeordnet. Dann müsste ein deutscher Gegner auf dem Pfad D ermittelt werden. In diesem Pool werden die Finalisten in den Begegnungen zwischen Georgien und Weißrussland sowie Nordmazedonien und Kosovo ermittelt. Georgien oder Weißrussland genießen im Finale Heimvorteil.

Deutschland hätte auch im Falle von Ungarns EM-Teilnahme in seinen drei Gruppenspielen Heimrecht. Das ist der Bonus für die direkte Qualifikation der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ohne den Playoff-Umweg.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auf den Pfad C, der vor der Loszeremonie auch als Pool mit Gegnern der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw in Betracht gekommen war, wurde Israel als Halbfinalgegner von EM-Mitgastgeber Schottland gelost. Der Gewinner des zweiten Semifinales auf diesem Pfad zwischen Norwegen und Serbien bestreitet das Finale vor heimischem Publikum.

Die Duelle der Pfade B und D hatten schon vor der Losziehung festgestanden. Auf Pfad B treffen zunächst Bosnien-Herzegowina und Deutschlands Qualifikationsgegner Nordirland sowie die Slowakei und Island aufeinander. Bosnien oder Nordirland hat im Endspiel Heimrecht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image