Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Oliver Bierhoff ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der EM im kommenden Jahr ein Titelanwärter.

Leipzig (SID) - Für Oliver Bierhoff ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der EM im kommenden Jahr ein Titelanwärter. "Wir haben das Zeug dazu, wie viele andere Mannschaften aber auch. Wenn alle Spieler gesund sind, werden wir mit einem guten Kader in das Turnier gehen", sagte der DFB-Direktor im Sport1-Interview und fügte an: "Griechenland, Dänemark oder Portugal wurden als Underdogs Europameister. Es gibt immer Überraschungsmannschaften bei der EM. Daher ist alles möglich. Diesen Glauben müssen wir haben."

Bierhoff betonte zudem, dass er weiter auf eine langfristige Zusammenarbeit mit Bundestrainer Joachim Löw setzt. "Ich bin der Überzeugung, dass er der beste Bundestrainer ist, den wir haben können. Er hat sein Können in all den Jahren gezeigt und wir wissen, was wir an ihm haben", sagte der 52-Jährige. Löw habe "mit einer jungen Mannschaft und trotz der grauen Stimmung positive Ergebnisse für den Neuaufbau erzielt". Daher sei er weiterhin davon überzeugt, "dass er der richtige Mann ist".

Löws Vertrag endet nach der WM 2022. Doch zunächst richtet sich die volle Konzentration auf die EM, bei der die DFB-Auswahl in der Vorrunde auf Weltmeister Frankreich, Titelverteidiger Portugal und Ungarn trifft.

Anzeige

"Bei einer Nationalmannschaft ist jedes Turnier eine Art Zäsur, egal wie lange die Verträge laufen. Und das hängt natürlich stark von den Ergebnissen ab. Das geht übrigens in beide Richtungen. Wer Jogi kennt, der weiß, dass er sich auch nach erfolgreichen Turnieren immer wieder hinterfragt, ob er noch Kraft und Inspiration hat für diese Aufgabe", sagte Bierhoff und ergänzte: "Unabhängig davon, wie die kommende EM verläuft, wird man sich danach ein paar Tage Zeit nehmen, miteinander reden und erörtern, wie der weitere Weg aussieht."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image