vergrößernverkleinern
Stefan Kuntz (r.) hofft auf ein Entgegenkommen der DFL
Stefan Kuntz (r.) hofft auf ein Entgegenkommen der DFL © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

DFB-Trainer Stefan Kuntz hofft für die Gruppenphase der U21-Europameisterschaft im März 2021 auf ein Entgegenkommen der DFL in Sachen Spielansetzungen.

DFB-Trainer Stefan Kuntz hofft für die Gruppenphase der U21-EM im März 2021 auf ein Entgegenkommen der Deutschen Fußball Liga (DFL) beim Erstellen der Bundesliga-Spielpläne.

Wegen der Coronakrise findet die Vorrunde in der Länderspielpause zwischen dem 26. Spieltag (20./21. März) und dem 27. Spieltag (3./4. April) statt.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Anzeige

"Wir haben überlegt, ob wir vielleicht bei der DFL fragen dürfen oder können, ob zumindest die Vereine, die viele unserer Spieler haben, nicht sonntags oder montags spielen müssen", sagte Kuntz nach der erfolgreichen Qualifikation für die Endrunde in Slowenien und Ungarn.

Meistgelesene Artikel

Spieler reisten verspätet an

Zuletzt hatte das Zweitliga-Topspiel zwischen Holstein Kiel und dem Hamburger SV an einem Montag zu späten Anreisen geführt. Ein ähnliches Szenario will Kuntz nun verhindern.

"Rein theoretisch könnten wir darauf bestehen, dass die Spieler sonntags anreisen. Das machen wir aber natürlich in Zusammenarbeit mit der Liga nicht. Aber es wäre schon cool, wenn die Jungs nicht noch am Sonntag oder Montag spielen müssten, sondern einige Spiele am Freitag oder Samstag wären", sagte Kuntz.

Die Gruppenphase der wegen Terminschwierigkeiten zweigeteilten U21-EM wird zwischen dem 24. und 31. März ausgetragen. Ein Trainingslager zur Vorbereitung ist für das DFB-Team somit nicht möglich. Die K.o.-Runde beginnt am 31. Mai mit dem Viertelfinale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image