Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Diskussion über eine Rückkehr von Hummels, Müller und Boateng in die DFB-Elf reißt nicht ab. DFB-Direktor Oliver Bierhoff macht nun Hoffnung.

Die Diskussion um eine Rückkehr von Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng in die Nationalmannschaft reißt nicht ab.

Nun ließ DFB-Direktor Oliver Bierhoff in der Pressekonferenz aufhorchen und bestätigte, was SPORT1 bereits am Dienstag berichtete: Eine Rückholaktion von einem Spieler, oder gar allen drei Aussortierten, ist nicht mehr undenkbar!

Der CHECK24 Doppelpass mit Max Kruse und Jens Lehmann am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Rückkehr von Müller und Co. nicht mehr ausgeschlossen

"Am Ende spricht man über alle Spieler - auch über Thomas Müller und Mats Hummels. Man schaut die Entwicklung aller Spieler an. Es ist nichts Absolutes dabei. Das gilt auch für die Zukunft.[...] Jogi hat jetzt alle Optionen, die Mannschaft neu aufzubauen", sagte Bierhoff am Freitag.

Auch interessant

Der Umbruch sei beendet, erklärte der DFB-Direktor: "Jetzt beginnt ein neues Kapitel. Löw wird machen, was für die Mannschaft das Beste ist."

Kommt Löw bis zum März 2021 (beim nächsten DFB-Lehrgang) zu dem Entschluss, dass Müller, Hummels und/oder Boateng den Kader verstärken, hat er seitens Bierhoffs und des DFB-Präsidiums volle Rückendeckung für eine Nominierung der drei Weltmeister von 2014.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image