Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach Meinung vieler Fußball-Fans ist der Rücktritt von Joachim Löw zu spät erfolgt. Zudem solle sich Oliver Bierhoff ein Beispiel nehmen.

Der angekündigte Rücktritt von Joachim Löw als Bundestrainer beschäftigt auch die deutschen Fußball-Fans.

Viele sind allerdings der Meinung, dass Löw früher hätte gehen müssen. Das ergab eine Umfrage beim Bundesliga-Barometer.

Denn 60 Prozent der Teilnehmer finden, dass "der Rücktritt schon längst hätte erfolgen müssen", nur 25,3 Prozent glauben, Löw habe den richtigen Zeitpunkt gewählt.

Anzeige

Einen sofortigen Rücktritt hätten 13,4 Prozent befürwortet, gerade einmal 1,3 Prozent hätten Löw gerne über den Sommer hinaus als Bundestrainer gesehen.

Fans: Auch Bierhoff soll gehen

In weiteren Fragen sind satte 64,4 Prozent der Teilnehmer der Meinung, Löw sei mit seinem Rücktritt einem Rauswurf zuvorkommen.

Meistgelesene Artikel

Der Großteil (88,2 Prozent) findet, dass der DFB ungeachtet des EURO-Abschneidens weitere personelle Konsequenzen ziehen sollte, um einen Umbruch einzuleiten.

Das betreffe auch die Personalie Oliver Bierhoff: 79,1 Prozent sagen, dass auch der Manager zurücktreten sollte.

Fans wünschen sich Klopp

Dass Löws Bekanntgabe die Motivation der Spieler bei der EM negativ beeinflusst, glauben nur wenige (23,4%), wobei nur 42,1 Prozent der Meinung sind, dass die Chance auf den EM-Titel besteht.

65,7 Prozent finden nicht, dass Löw eine leistungsfähige Nationalmannschaft an seinen Nachfolger übergibt.

Als neuen Bundestrainer wünschen sich über die Hälfte der Teilnehmer (57 Prozent) Jürgen Klopp, gefolgt von Hansi Flick (13,6%).

Das Bundesliga-Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja in Nürnberg gehört zu den ältesten und zuverlässigsten Umfrage-Initiativen im Sport. Weitere Informationen sind über diesen Link erhältlich: https://bundesligabarometer.de/registrieren

Nächste Artikel
previous article imagenext article image