vergrößernverkleinern
Soll gegen die Niederlande dabei sein: Youssoufa Moukoko
Soll gegen die Niederlande dabei sein: Youssoufa Moukoko © AFP/SID/WILDBILD
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

DFB-Trainer Stefan Kuntz rechnet für das zweite EM-Spiel der U21-Nationalmannschaft gegen die Niederlande mit einem fitten Youssoufa Moukoko.

DFB-Trainer Stefan Kuntz rechnet für das zweite EM-Spiel der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen die Niederlande mit einem fitten Youssoufa Moukoko. "Ich gehe aktuell davon aus, dass er uns am Samstag zur Verfügung steht", sagte Kuntz nach dem 3:0 (0:0) zum Auftakt gegen Gastgeber Ungarn, bei dem der 16-Jährige von Borussia Dortmund angeschlagen auf der Tribüne saß.

"Es war eine Vorsichtsmaßnahme. Er hat im Training einen Schlag auf die Muskulatur am Schienbein bekommen. Das gibt ein Taubheitsgefühl, und das dauert so ein, zwei Tage", sagte Kuntz.

Stürmer Moukoko steht erstmals im U21-Aufgebot und könnte bei der EM zum jüngsten Spieler in der Geschichte des DFB-Teams werden. "Er war erstmal enttäuscht, das ist klar. Aber er ist auch reflektiert und weiß, dass das so keinen Sinn macht. Er hat schnell gemerkt, dass wir große Fachleute dabei haben und hat Vertrauen, dass die ihn bis Samstag hinbekommen", sagte Kuntz.

Anzeige

Deutschland kann mit einem Sieg gegen die Niederlande vorzeitig das Ticket für das Viertelfinale lösen. Bei dem Turnier in Ungarn und Slowenien ist Moukoko der mit Abstand jüngste Akteur aller 16 Mannschaften.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image