Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor der Pressekonferenz für das WM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien überrascht Bundestrainer Joachim Löw die Journalisten. So haben diese ihn wohl noch nicht erlebt.

Joachim Löw war schon "live drauf" - vielleicht wusste er das aber nicht. (SPIELPLAN der WM-Qualifikation)

Bevor der Bundestrainer am Samstag seine virtuelle Pressekonferenz vor dem WM-Qualifikationsspiel am Sonntag in Bukarest gegen Rumänien eröffnete, überraschte er die Journalisten: Er begann zu singen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

"The first, my last, my everything", rezitierte Löw mit Schmelz in der Stimme - die tragende Zeile des gleichnamigen Liebesliedes von Barry White.

Löw war gut zu hören und lächelte. Wem das Ständchen gewidmet oder ob es nur ein spontaner Ohrwurm war, blieb offen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image