vergrößernverkleinern
Sandra Starke (r.) wurde nachnominiert
Sandra Starke (r.) wurde nachnominiert © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Frauenfußball-Nationalteam muss beim anstehenden Länderspiel-Doppelpack gegen Australien und Norwegen auf Lena Lattwein verzichten.

Das Frauenfußball-Nationalteam muss beim anstehenden Länderspiel-Doppelpack gegen Australien und Norwegen auf die angeschlagene Lena Lattwein (TSG Hoffenheim) verzichten.

Wie der Deutsche Fußball-Bund am Donnerstag mitteilte, nominierte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg Sandra Starke vom SC Freiburg für die Partien in Wiesbaden am 10. und 13. April nach.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image