Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Stefan Kuntz wird nach eigener Aussage nicht neuer Bundestrainer. In der Causa DFB hofft der U21-Nationaltrainer nach dem Rücktritt von Präsident Fritz Keller auf Besserung.

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz wird definitiv nicht neuer Bundestrainer.

"Nein, das ist kein Thema, ich glaube, die Position wird anders besetzt", sagte Kuntz bei sportbuzzer.de und deutete damit an, dass Hansi Flick nach wie vor der wahrscheinlchste Nachfolger von Joachim Löw nach der WM wird.

Der Europameister von 1996, der sein Team gerade auf die anstehende K.o.-Runde der U21-EM (31.5. bis 6.6.) vorbereitet, galt lange auch als Kandidat für den Posten als neuer Bundestrainer.

Anzeige

Das sagt Kuntz zum Keller-Rücktritt

Beim Thema Führungschaos im DFB hofft Kuntz nach dem Rücktritt von Präsident Fritz Keller auf bessere Zeiten. "Insgesamt finde ich es gut, dass alle gewillt sind, den Weg frei für einen Neuanfang zu machen und der DFB wieder die Möglichkeit hat, optimistisch in die Zukunft zu blicken.", sagte er.

Meistgelesene Artikel

Keller war am Montag wie angekündigt von seinem Amt zurückgetreten. Der 64-Jährige zog damit die Konsequenz aus dem von ihm verursachten Nazi-Eklat. Der Abschied von Generalsekretär und Keller-Widersacher Friedrich Curtius wird nach der Einigung über eine Vertragsauflösung erwartet. Schatzmeister Stephan Osnabrügge soll nur noch bis zum vorgezogenen Bundestag Anfang des kommenden Jahres im Amt bleiben.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Durch die personellen Konsequenzen ist der seit Monaten tobende Machtkampf an der DFB-Spitze vorerst vorbei. Allerdings werden die ebenfalls heftig kritisierten ersten Vizepräsidenten Rainer Koch (Amateure) und Peter Peters (Profis) den krisengeplagten Verband, der drei Präsidenten-Rücktritte in Folge verkraften musste, bis zum Bundestag führen.

--------------------------------

Mit Sport-Informationsdienst

--------------------------------

Nächste Artikel
previous article imagenext article image