Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der DFB muss für Hansi Flick keine Ablöse zahlen. Dennoch geht der FC Bayern nicht leer aus, wenn Flick wirklich Bundestrainer werden sollte.

Noch hat der DFB Hansi Flick nicht als künftigen Bundestrainer präsentiert, doch im Hintergrund wurde für den Fall der Fälle bereits vorgesorgt.

Sollte sich Flick für den DFB entscheiden, "gibt es grundsätzlich eigentlich auch schon eine Vereinbarung zwischen Bayern München und dem DFB für eine - ich würde mal sagen - smarte Geste des DFB", verriet Karl-Heinz Rummenigge im ZDF-Interview.

"Wir brauchen nicht mehr groß zu verhandeln. Da gibt es weitestgehend schon Einigkeit, wie man das dann handhabt", sagte der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters.

Anzeige

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Mögliches Flick-Ablösespiel sorgt für Unmut

Bereits vor einigen Tagen hatte die Münchner Abendzeitung berichtet, dass die Bayern Flick nicht ganz ohne Gegenleistung aus seinem Vertrag entlassen wollten.

Da der DFB aber stets betont hatte, keine Ablöse für einen Trainer zu zahlen, solle es eine Art Ablösespiel geben.

Demnach würde der FC Bayern "als Ausgleich für den vorzeitigen Flick-Abschied die kompletten Einnahmen aus einem Testspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft erhalten".

Ein Szenario, das in den sozialen Netzwerken schnell für jede Menge Ärger sorgte.

Tenor: Andere Klubs wie beispielsweise der BVB müssten Spieler für eine Partie abstellen, die rein dem FC Bayern zugutekommt.

Nicht auszudenken, wie das öffentliche Echo ausfallen würde, sollte sich bei diesem Freundschaftsspiel auch noch ein Spieler verletzen.

Kahn bestätigt Gedanken über Ablösespiel

Dass es tatsächlich zu diesem Spiel kommen könnte, bestätigte am Samstag auch FCB-Vorstand Oliver Kahn.

"Es ist ja alles geregelt. Da gibt es im Moment keine finanzielle Kompensation", meinte Kahn bei Sky mit Blick auf Flicks Vertragsauflösung im Sommer - um dann zuzugeben: "Natürlich diskutiert man über ein mögliches Spiel, das irgendwann stattfinden kann, zwischen dem FC Bayern München und der Nationalmannschaft, aber das ist alles im Moment noch Zukunftsmusik."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image