vergrößernverkleinern
Belgiens ehemaliger Coach Marc Wilmots (re.) erhebt schwere Vorwürfe gegen den Vater von Thierry Courtois
Belgiens ehemaliger Coach Marc Wilmots (re.) erhebt schwere Vorwürfe gegen den Vater von Thierry Courtois © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Ex-Belgien-Trainer Marc Wilmots erhebt schwere Vorwürfe gegen den Vater von Torhüter Thibaut Courtois. Er soll bei der EM die Aufstellung an Medien verkauft haben.

Der ehemalige belgische Nationaltrainer Marc Wilmots (49) hat schwere Vorwürfe gegen Thierry Courtois, den Vater von Nationaltorwart Thibaut Courtois, erhoben. Der ehemalige Schalker Bundesliga-Profi und -Trainer glaubt, dass Courtois senior die Mannschaftsaufstellungen für die belgischen Spiele an die Medien verkauft habe. 

"Er hat den Medien meine Aufstellung zugespielt und verkauft", sagte Wilmots dem TV-Sender BeIN Sports. Während der EURO 2016 war Wilmots mehrfach mit Thibaut Courtois aneinandergeraten. Die Roten Teufel waren bei der EM-Endrunde im Viertelfinale überraschend an Wales (1:3) gescheitert. Wilmots musste anschließend gehen.

Ein Spieler muss der Maulwurf sein

Thibaut sei damals frustriert gewesen, "das verstehe ich. Ich habe allerdings ein Problem damit, dass meine Aufstellung um 18.15 Uhr auf sämtlichen Internetseiten veröffentlicht wurde, obwohl ich erst um 18.00 Uhr mit meinen Spielern die Theorie und Taktik für das Spiel besprochen habe", äußerte "Willi, das Kampfschwein".

Wilmots weiter: "Das bedeutet, dass ein Spieler die Aufstellung herausgeben hat. Das ist extrem ärgerlich und ein Verrat am Land."

Französische Journalisten hätten inzwischen den Beweis dafür, dass der Vater von Courtois derjenige war, der die Presse anschließend informiert und die Aufstellung verkauft habe, so Wilmots.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image