vergrößernverkleinern
Callum Hudson-Odoi steht vor seinem Debüt für England
Callum Hudson-Odoi steht vor seinem Debüt für England © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Callum Hudson-Odoi profitiert von drei Absagen für Englands Nationaltrainer Gareth Southgate. Der Chelsea-Youngster wird in die A-Auswahl befördert.

Callum Hudson-Odoi darf auf sein erstes A-Länderspiel hoffen.

Der 18-Jährige vom FC Chelsea wurde von der U21 in die A-Nationalmannschaft befördert, nachdem mit John Stones, Fabian Delph und Ruben Loftus-Cheek drei Spieler ihre Teilnahme an den kommenden Länderspielen abgesagt hatten.

Hudson-Odoi war zuvor erstmals für die englische U21 nominiert worden, nun winkt sogar gleich das Debüt für die Three Lions. Der Flügelspieler, an dem der FC Bayern großes Interesse hat, kam noch nie in der Premier League von Beginn an zum Einsatz. In seiner Saisonstatistik stehen lediglich 119 Ligaminuten. Dafür drehte der Youngster in der Europa League auf und erzielte bereits vier Tore im Europacup - genug für Nationaltrainer Gareth Southgate, Hudson-Odoi hochzuziehen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Auch Ward-Prowse nachnominiert

"Das war ein verrückter Tag, dass ich erstmals im A-Kader stehe, ist ein tolles Gefühl", sagte Hudson-Odoi. "Als ich das erfahren habe, war ich geschockt, ich konnte es nicht glauben. Ein Traum wird wahr."

Auch Southamptons James Ward-Prowse wurde für die EM-Qualifikationsspiele gegen Tschechien und Montenegro nachnominiert.

Southgate plagen große Personalprobleme: Neben dem bereits abgemeldeten Trio drohen auch Kieran Trippier (Tottenham) und Jordan Henderson (Liverpool) auszufallen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image