Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am sechsten Spieltag der EM-Qualifikation kommt es in Gruppe C zum Gipfeltreffen. Das DFB-Team muss sich gegen Nordirland behaupten.

Die Qualifikation für die EM-Endrunde 2020 geht in die heiße Phase.

Nach dem blitzsauberen Start in die EM-Qualifikation steht die deutsche Nationalmannschaft durch die Heimpleite gegen die Niederlande plötzlich unter Druck. In Nordirland heißt es: Verlieren verboten! (Spielplan der EM-Qualifikation)

"Wir müssen mit aller Macht die drei Punkte anstreben", sagte der Bundestrainer vor dem EM-Qualifikationsspiel der Nationalmannschaft am Montag und warnte vor der aufgeheizten Stimmung im Windsor Park von Belfast: "Hier brennt's im Stadion, darauf müssen wir uns einstellen."(EM-Qualifikation, 6. Spieltag: Nordirland - Deutschland, ab 20.45 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Anzeige

Historie spricht für Deutschland

Die vergangenen sieben Duelle hat die "Green and White Army" gegen Deutschland verloren, "aber vielleicht wird das eine dieser speziellen Nächte im Windsor Park, auf die man noch Jahre zurückschaut", so Kapitän Steven Davis.

Nordirlands Nationaltrainer Michael O'Neill erwartet "Momente, in denen wir um unser Leben verteidigen müssen". Aktuell stehen die Iren mit 12 Punkten auf Rang eins vor Deutschland (9 Punkte). (Tabellen der EM-Qualifikation)

Deutschland mit Werner und Brandt

Bundestrainer Joachim Löw ändert seine Startelf im Vergleich zur 2:4-Niederlage gegen die Niederlande am vergangenen Freitag auf zwei Positionen.

Julian Brandt besetzt die nach der Umstellung auf eine Vierer-Abwehrkette freigewordene Stelle im Mittelfeld. Dafür verliert Jonathan Tah, dem gegen die Niederlande ein Eigentor unterlaufen war, seinen Platz. Marcel Halstenberg rückt für den verletzten Nico Schulz auf die linke Abwehrseite. Ausnahmetalent Kai Havertz sitzt zunächst erneut nur auf der Bank.

Vor Kapitän Manuel Neuer im deutschen Tor verteidigen Abwehrchef Niklas Süle und Matthias Ginter im Zentrum. Flankiert werden sie von Lukas Klostermann und Halstenberg. Joshua Kimmich und Toni Kroos agieren hinter Brandt im Mittelfeld. Dort hatte Löw eigentlich Ilkay Gündogan eingeplant gehabt, doch der England-Legionär fällt wegen eines grippalen Infekts aus. In der Offensive spielen wie gegen Oranje Marco Reus und Serge Gnabry und Timo Werner. Letztgenannter dürfte als einzige Spitze in vorderster Front agieren.

Neben Gündogan hat auch der Dortmunder Nico Schulz bereits die Heimreise angetreten,nachdem er am Freitag gegen die Niederlande eine Fußverletzung erlitten hatte. 

Nordirland startet mutig

Der ungeschlagene Tabellenführer Nordirland wird im 3-4-3-System erwartet, mit dem im zurückliegenden Quali-Spiel am 11. Juni dieses Jahres Weißrussland mit 1:0 besiegt werden konnte.

Meistgelesene Artikel

Die Aufstellungen:

Nordirland: Peacock-Farrell - Dallas, Cathcart, J. Evans, Lewis - McNair, Davis, Saville - C. Evans, Washington, McGinn
Deutschland: Neuer - Klostermann, Ginter, Süle, Halstenberg - Kimmich, Kroos - Brandt, Reus, Gnabry - Werner

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

So können Sie Nordirland - Deutschland LIVE verfolgen:

TV: RTL
Stream: TV Now
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image