vergrößernverkleinern
Sergio Ramos (m.) sah Gelb nach seinem Jubel
Sergio Ramos (m.) sah Gelb nach seinem Jubel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sergio Ramos sieht in der EM-Qualifikation gegen Rumänien die Gelbe Karte nach seinem Torjubel. Schiedsrichter Deniz Aytekin entschuldigt sich nach der Partie.

Spanien-Star Sergio Ramos hat nach seinem Treffer und anschließendem Torjubel im Spiel gegen Rumänien (2:1) die Gelbe Karte gesehen. 

Ramos hatte sein Tor mit einer Brillen-Geste gefeiert und kassierte dafür von Schiedsrichter Deniz Aytekin die Gelbe Karte. Dieser dachte sich, dass Ramos das Publikum mit dieser Geste provozieren wollen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Nach dem Schlusspfiff entschuldigte sich Aytekin aber bei Ramos, wie der Spanier verriet. "Die Gelbe Karte entstand aus Verwirrung. Der Jubel war für meinen Neffen. Wir tragen beide eine Brille und das war für ihn. Ich tat es, um ihn zu ermuntern und ihm das Tor zu widmen", sagte Ramos.

Meistgelesene Artikel

Ramos ergänzte: "Der Schiedsrichter dachte, ich zeige die Geste in Richtung der Zuschauer."

Einige rumänische Fans hatten zuvor bei der Schweigeminute für die verstorbene Tochter von Luis Enrique gebuht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image