vergrößernverkleinern
Michael O'Neill kämpft mit Nordirland noch um ein Ticket für die EM 2020
Michael O'Neill kämpft mit Nordirland noch um ein Ticket für die EM 2020 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Michael O'Neill beendet seine Laufbahn als Trainer der nordirischen Nationalmannschaft und wechselt zu Stoke City. Der 50-Jährige unterschreibt für mehrere Jahre.

Michael O'Neill wird seinen Posten als Teammanager der nordirischen Nationalmannschaft nach dem Ende der laufenden EM-Qualifikation räumen.

Der 50-Jährige, der mit seiner Mannschaft in der deutschen Qualifikations-Gruppe C um ein Ticket für die Euro 2020 kämpft, wurde am Freitag als neue Coach des englischen Zweitligisten Stoke City vorgestellt. Dort unterschrieb O'Neill einen Vertrag bis Sommer 2023.

Meistgelesene Artikel

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

In den verbleibenden Spielen in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande (16. November) und in Frankfurt gegen Deutschland (19. November) sowie möglichen Playoff-Partien wird O'Neill die Nordiren aber noch betreuen. Der Teammanager hatte die Nationalmannschaft 2011 übernommen, bei der EM 2016 in Frankreich erreichte Nordirland das Achtelfinale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image