vergrößernverkleinern
Großteil der Heim-EM 2024 doch bei ARD und ZDF
Großteil der Heim-EM 2024 doch bei ARD und ZDF © AFP/SID/FABRICE COFFRINI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Fußball-EM 2024 in Deutschland wird doch ein Großteil der Spiele bei ARD und ZDF zu sehen sein.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland wird doch ein Großteil der Spiele bei ARD und ZDF zu sehen sein. Wie der Rechteinhaber Telekom am Dienstag bekannt gab, einigte er sich mit den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern auf eine Sublizenz, die die Übertragung von 34 der 51 Spielen der Heim-EM erlaubt. Die 17 weiteren Spiele hat sich RTL gesichert. 

Die Telekom hatte sich 2019 überraschend die Medienrechte für die Heim-EM 2024 gesichert und sich dabei unter anderem gegen ARD und ZDF durchgesetzt. Bereits damals hatte das Bonner Unternehmen die Absicht erklärt, einen Teil der Rechte weiterzuverkaufen. Alle 51 Spiele werden in Ultra-HD auf der Telekom-Plattform MagentaTV zu sehen sein.

"Wir haben mit den Öffentlich-Rechtlichen, RTL, der UEFA und der FIFA langfristige Partnerschaften geschlossen. Gemeinsam werden wir allen Zuschauern ein einmaliges und innovatives Fußballerlebnis bieten, so dass wirklich jeder in Deutschland ein Sommermärchen 2.0 erleben kann", sagte Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Telekom.

Anzeige

Zudem teilte die Telekom am Dienstag mit, sich dank einer langfristigen Vereinbarung mit ARD und ZDF die Übertragung aller Spiele der in diesen Sommer verschobenen EM 2020 und der WM 2022 über MagentaTV gesichert zu haben. Zehn Spiele der EM und 16 Spiele der WM werden dabei ausschließlich im TV-Angebot der Telekom zu sehen sein.

Laut Rundfunkstaatsvertrag müssen die EM-Begegnungen der deutschen Nationalmannschaft, das Eröffnungsspiel sowie die beiden Halbfinals und das Finale frei empfangbar sein. Die Telekom hätte dies aber auch nur durch ein Internetangebot gewährleisten können.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image