vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-DRAW
FBL-EUR-C3-DRAW © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wegen Terminüberschneidungen werden zwei Europa-League-Rückspiele von Donnerstag auf Mittwoch verlegt. Betroffen sind unter anderem Manchester United und Fenerbahce.

Manchester United und Fenerbahce Istanbul waren jahrelang Stammgäste in der Champions League, in dieser Saison aber treten die beiden Traditionsklubs regelmäßig donnerstags in der UEFA Europa League (LIVE im TV auf SPORT1) an.

Zumindest in Sachen Wochentag könnte bei den Fans der beiden Klubs aber bald wieder Königsklassen-Feeling aufkommen.

Wie die UEFA kurz nach der Auslosung der Runde der letzten 32 in der Europa League mitteilte, finden die Rückspiele zwischen AS St. Etienne und Manchester United sowie zwischen Fenerbahce und Krasnodar bereits am Mittwoch, 22. Februar statt.

Anzeige

Alle anderen Rückspiele des Sechzehntelfinales steigen wie üblich donnerstags am 23. Februar.

Grund für die Verlegungen sind Überschneidungen mit weiteren Europa-League-Partien in unmittelbarer Nähe: Neben St. Etienne ist auch Lokalrivale Olympique Lyon (gegen AZ Alkmaar) noch im Wettbewerb vertreten, in Istanbul ist auch Fenerbahces Stadtrivale Besiktas (gegen Hapoel Be'er Sheva) noch im Rennen.

Weil Lyon und Besiktas in der vergangenen Saison in den jeweiligen heimischen Ligen besser abschnitten, genießen sie in Sachen Spielterminierung Vorrang.

Schalke 04 trifft in der Zwischenrunde auf PAOK Saloniki, Borussia Mönchengladbach bekommt es mit dem AC Florenz zu tun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image