vergrößernverkleinern
Fans von Inter Mailand boykottierten die Europa-League-Partie gegen Sparta Prag
Fans von Inter Mailand boykottierten die Europa-League-Partie gegen Sparta Prag © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tschechische Anhänger von Sparta Prag randalieren in Mailand. Die italienische Polizei greift durch und sperrt die Randalierer vorläufig weg.

Zwölf Hooligans von Sparta Prag sind von der Polizei am Ende des UEFA-Europa-League-Spiels beim ehemaligen italienischen Meister Inter Mailand (1:2) vorläufig festgenommen worden (Auslosung des Sechzehntelfinale ab 12.30 Uhr im LIVESTREAM).

Rund 100 tschechische Fans gingen auf Stadionaufseher mit Faustschlägen und Fußtritten los, um die Sperren zu durchbrechen, die sie von den Inter-Fans trennten. Dabei wurden 16 Ordnungskräfte verletzt.

Bereits vor Beginn der Partie hatten rund 50 tschechische Hooligans Probleme im Stadtviertel Brera mit dem Wurf von Flaschen und anderen Gegenständen gesorgt. Insgesamt waren 2200 Sparta-Fans nach Mailand gereist.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image