Payet vs. Griezmann: So schön treffen die Superstars
teilenE-MailKommentare

Im Europa-League-Endspiel von Lyon kommt es zum Duell zwischen Atletico Madrid und Olympique Marseille. Atletico setzt auf Griezmann und Costa.

Wer holt sich den Titel in der UEFA Europa League 2018?

Am Mittwoch duellieren sich im Finale in Lyon Atletico Madrid und Olympique Marseille (jetzt LIVE im TV auf SPORT1, LIVESTREAM und LIVETICKER).

Für Atletico geht es dabei darum, den Finalfluch zu beenden. In den Endspielen der Champions League von 2014 und 2016 unterlagen die Spanier jeweils Stadtrivale Real Madrid.

Atletico setzt auf Griezmann

Für die Tore soll bei den Spaniern Antoine Griezmann sorgen. Der Franzose stürmt gemeinsam mit Diego Costa, Fernando Torres sitzt in seinem letzten großen Spiel für Atletico deshalb nur auf der Bank.

Auf der linken Abwehrseite erhält Lucas den Vorzug vor Filipe Luis, die Doppelsechs bilden Saul und Gabi.

Atletico: Oblak - Vrsaljko, Gimenez, Godin, Lucas - Saul, Gabi - Correa, Koke - Costa, Griezmann

Auch für Griezmann könnte es die Abschiedsvorstellung sein, der Franzose steht vor einem Wechsel zum FC Barcelona.

"Er kann Spiele alleine entscheiden. Auf ihn müssen wir besonders aufpassen", warnte Dimitry Payet von Olympique Marseille vor seinem Landsmann.

Der Star des Außenseiters steht bei Olympique auf der Zehnerposition in der Startelf. In der Sturmspitze erhält Germain den Vorzug vor Mitroglu. Luiz Gustavo spielt in der Innenverteidigung neben Adil Rami, Hiroki Sakai sitzt auf der Bank. Im Tor steht Routinier Steve Mandanda.

Marseille: Mandanda - Sarr, Rami, Gustavo, Amavi - Zambo Anguissa, Sanson - Thauvin, Payet, Ocampos - Germain

Simeone auf der Tribüne

Marseille-Fan Griezmann? Simeone sorgt für Lacher

Allerdings kann Trainer Diego Simeone bei Atletico nicht auf der Bank am Spielfeldrand Platz nehmen. Nach seiner Schiedsrichter-Beleidigung im Halbfinale gegen Arsenal muss er das Endspiel von der Tribüne aus verfolgen.

Für Atletico sicher ein Nachteil, dass der extrovertierte Argentinier sein Team nicht von der Seitenlinie aus antreiben kann.

Olympique Marseille nur Außenseiter

Die Franzosen, die sich in einem Halbfinal-Krimi gegen den FC Salzburg durchsetzten, sind im Endspiel klarer Außenseiter.

Sorgen machen deren Problemfans, die schon öfter für Ausschreitungen sorgten.

Marseilles Anhänger sind mit den Fans von Olympique Lyon aufs Härteste verfeindet, was für zusätzlichen Zündstoff sorgt.

1250 Polizisten sind deshalb im Einsatz, ein Hubschrauber und zwei Wasserwerfer stehen bereit. Marseille bringt 200 eigene Ordner mit nach Lyon.

Die Aufstellungen:

Madrid: Oblak - Vrsaljko, Gimenez, Godin, Lucas - Saul, Gabi - Correa, Koke - Costa, Griezmann

Marseille: Mandanda - Sarr, Rami, Gustavo, Amavi - Zambo Anguissa, Sanson - Thauvin, Payet, Ocampos - Germain

Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)

So können Sie das EL-Finale 2018 LIVE im TV, Stream, Ticker verfolgen:

Live im TV: SPORT1

Livestream: SPORT1.de und Youtube

Liveticker: SPORT1 App und SPORT1.de

teilenE-MailKommentare