vergrößernverkleinern
Loris Karius leitet mit einem schlimmen Patzer die Niederlage von Besiktas ein. Der FC Arsenal feiert dank eines Youngsters einen ungefährdeten Sieg in Aserbaidschan.
Loris Karius schätzt eine Flanke falsch ein und kann nur noch hinterherschauen, wie der Ball im Tor landet © Imago
teilenE-MailKommentare

Loris Karius leitet mit einem schlimmen Patzer die Niederlage von Besiktas ein. Der FC Arsenal feiert dank eines Youngsters einen ungefährdeten Sieg in Aserbaidschan.

Loris Karius hat mit einem Patzer die Niederlage von Besiktas Istanbul in der Europa League eingeleitet.

Der deutsche Torhüter wollte bei der 0:2-Niederlage bei Malmö FF eine harmlose, leicht abgefälschte Flanke über die Latte lenken, erwischte jedoch den Ball nicht. Dieser flog über ihn hinweg und landete direkt zum 0:1 im Tor (53.).

Karius hatte im mit Liverpool verlorenen Champions-League-Finale 2018 zweimal entscheidend gegen Real Madrid gepatzt und war im Sommer für zwei Jahre an Besiktas ausgeliehen worden. Bei den Reds hatte der Deutsche seinen Stammplatz an Neuzugang Alisson Becker verloren.

Das Tor zum 2:0-Endstand für das vom Deutschen Uwe Rösler trainierte Malmö erzielte der frühere Bundesliga-Stürmer Markus Rosenberg per Elfmeter (76.). In Gruppe I haben damit alle vier Mannschaften drei Punkte, Außenseiter Sarpsborg 08 (Norwegen) ist nach dem 3:1 gegen KRC Genk Tabellenführer.

Arsenal siegt dank Youngster

Der FC Arsenal hatte zuvor mit Bernd Leno im Tor seine Pflichtaufgabe in Aserbaidschan souverän gelöst.

Am zweiten Spieltag der Europa League gewannen die Londoner mit Leno zwischen den Pfosten 3:0 (1:0) bei Qarabag Agdam. Der ehemalige Dortmunder Sokratis trug sich in die Torschützenliste ein, für das 2:0 sorgte der erst 18-Jährige Emile Smith-Rowe.

Der Youngster stand erstmals in einem Pflichtspiel in der Startelf der Gunners und wurde nach 65 Minuten gegen Ex-Nationalspieler Mesut Özil ausgetauscht. Shkodran Mustafi saß 90 Minuten auf der Bank.

ANZEIGE: Reduziert! Jetzt internationale Fußballtrikots sichern - hier geht's zum Shop!

Chelsea gewinnt mit Mühe

Der FC Chelsea musste im Heimspiel gegen den ungarischen Vertreter FC Vidi dagegen viel Geduld beweisen, ehe Alvaro Morata in der 70. Minute den Knoten löste und den Siegtreffer zum 1:0 (0:0) erzielte.

Mit sechs Punkten führt Chelsea die Gruppe L an, Antonio Rüdiger kam nicht zum Einsatz.

Milan gelingt starkes Comeback

Ein starkes Comeback zeigte der AC Mailand. Gegen das griechische Topteam Olympiakos Piräus gewann das Team von Trainer Gennaro Gattuso trotz Rückstands nach drei Toren in neun Minuten mit 3:1 (0:1). Im Parallelspiel der Gruppe F behielt Betis Sevilla gegen Außenseiter F91 Düdelingen aus Luxemburg mit 3:0 (0:0) die Oberhand. Milan liegt mit sechs Punkten zwei Zähler vor Sevilla an der Tabellenspitze.

Sporting Lissabon gewann im zweiten Spiel der Arsenal-Gruppe E mit 2:1 (0:1) beim ukrainischen Klub Worskla Poltawa. Arsenal führt die Gruppe mit der Maximalausbeute von sechs Punkten zusammen mit Sporting an.

Fenerbahce Istanbul hatte beim 2:0 gegen Spartak Trnava (Slowakei) keine Probleme und verbesserte sich mit drei Punkten auf Platz zwei der Gruppe D. Erster ist Dinamo Zagreb mit sechs Zählern.

Rekord-Titelträger FC Sevilla unterlag in der Gruppe J beim FK Krasnodar in Russland mit 1:2 (1:0) und liegt in der Tabelle mit drei Punkten auf Rang zwei hinter den bislang zweimal siegreichen Russen.

Zürich und Salzburg makellos

Durch den Leverkusener Sieg gegen AEK Larnaka hat auch die Werkself sowie den FC Zürich sechs Punkte auf dem Konto. Im zweiten Spiel der Gruppe A gewannen die Schweizer gegen den bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad mit 1:0 (0:0) und schlossen zu Leverkusen auf.

Von der Spitze der Leipzig-Gruppe B grüßt nach zwei Spielen mit zwei Siegen RB Salzburg. Der Leipziger Bruderklub gewann sein Heimspiel gegen Celtic Glasgow mit 3:1 (0:1). Celtics James Forrest flog in der 72. Minute wegen Notbremse vom Platz. Leipzig ist nach dem klaren Erfolg in Trondheim mit drei Punkten Zweiter vor den punktgleichen Briten.

In der Gruppe H führt Eintracht Frankfurt nach seinem 3:1 (2:1)-Sieg gegen Lazio Rom und dem zweiten Erfolg im zweiten Spiel die Tabelle an. Die Italiener bleiben trotz der Pleite Gruppenzweiter, da Olympique Marseille bei Apollon Limassol auf Zypern trotz einer 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (0:0) hinauskam.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image