Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Antonio Rüdiger gewinnt mit dem FC Chelsea die Europa League. Nach einer Meniskusoperation erlebt der Nationalspieler das Finale aus der Zuschauerperspektive.

Schlusspfiff in Baku - der FC Chelsea schlägt Stadtrivale FC Arsenal mit 4:1 und gewinnt zum zweiten mal die Europa League.

Die Spieler der "Blues" liegen sich in den Armen, die Ersatzspieler und Betreuer stürmen den Rasen. 

Etwas weiter weg von den schnellen Feierlichkeiten ist anfangs Antonio Rüdiger. Nach einer Meniskusoperation ist der Nationalspieler seit Ende April zum Zuschauen verdammt. Auf Krücken schleicht Rüdiger auf den Platz um mit seinen Teamkollegen zu feiern. 

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Als Eden Hazard den Siegerpokal in den Nachthimmel von Baku stemmte ist Rüdiger ganz nah dran und zieht dann mit den Kollegen auf die Ehrenrunde und zu den eigenen Fans - nur eben etwas langsamer, aber nicht minder emotional. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image