vergrößernverkleinern
FC Internazionale v Eintracht Frankfurt - UEFA Europa League Round of 16: Second Leg
Sebastian Rode ist zurück nach seinem Knorpelschaden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eintracht Frankfurt steht mit einem Bein in den Playoffs der Europa League. Im Rückspiel gegen den FC Vaduz steht Sebastian Rode wieder auf dem Feld.

Für Eintracht Frankfurt ist das Ziel zum Greifen: Nur noch drei Spiele trennen die Hessen von der Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League.

Doch zunächst muss die Eintracht am Donnerstagabend in der 3. Runde der Qualifikation ihr Rückspiel gegen den FC Vaduz aus Liechtenstein hinter sich bringen (Europa League: Eintracht Frankfurt - FC Vaduz, ab 20.30 Uhr im LIVETICKER).

Rode ist zurück

Dabei setzt Trainer Adi Hütter wieder auf Sebastian Rode, der seit Mai an einem Knorpelschaden gelitten hatte. Jetzt kehrt der 28-Jährige zurück.

Anzeige

Die gesamte Aufstellung der Eintracht: Trapp - Toure, Russ, N'Dicka - Chandler, Torro, Rode - de Guzman, Gacinovic - Joveljic

Und so spielt Vaduz: Büchel - Simani, Schmid, Sülüngöz - Dorn, Prokopic, Wieser, Göppel - Cicek, Sutter, Coulibaly

Nach dem klaren 5:0-Auswärtssieg im Hinspiel in Vaduz am vergangenen Donnerstag dürfen Frankfurts Coach Adi Hütter und seine Jungs schon für die Playoffs planen, wo es am 22. und 29. August gegen den bulgarischen Klub Lok Plovdiv oder den französischen Vertreter Racing Straßburg gehen würde.

"Das war ein sehr souveräner und konzentrierter Auftritt. Wir hatten das Spiel klar in der Hand", freute sich Hütter nach der Partie, die schon nach einer knappen halben Stunde so gut wie entschieden war, da Filip Kostic per Doppelpack traf.  

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Es sollte also nichts mehr anbrennen, denn die Frankfurter wollen auch das Rückspiel ernst nehmen und ihre tolle Heimserie von 14 Spielen ohne Niederlage im Europapokal weiter ausbauen.

Hartes Programm bis zur EL-Gruppenphase

Damit könnten die Frankfurter eine weitere Etappe auf ihren lange Reise bis zur Gruppenphase hinter sich bringen. Zum Auftakt ihrer "Europa-Tour 2019/20" gewann die Eintracht beide Spiele gegen den estnischen Klub Flora Tallinn mit 2:1. Neuzugang Dejan Joveljic und Lucas Torró trafen im Hinspiel, im Rückspiel war Stürmer Gonçalo Paciência zweimal erfolgreich.

Das Erreichen der Gruppenphase ist das klare Ziel der Hessen. Der Weg dorthin ist aber hart, denn die Eintracht hat nach dem Abschneiden auf Platz 7 in der Bundesliga ein ordentliches Quali-Programm zu absolvieren.

Nach der überstandenen 2. und der jetzigen 3. Qualifikationsrunde müssten die Hessen auch noch die Playoffs überstehen. Somit hätte die Eintracht vor Beginn der Gruppenphase bereits sechs Spiele auf dem Buckel.

Meistgelesene Artikel

So können Sie Eintracht Frankfurt - Vaduz LIVE verfolgen:

TV: RTL NITRO
Stream: TV NOW
LIVETICKER: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image