vergrößernverkleinern
Europa League: FC Vaduz vs Eintracht Frankfurt im TV, Stream, Ticker
Neuzugang Dejan Joveljic traf bereits gegen Tallinn © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Für Eintracht Frankfurt steht auf dem Weg in die Gruppenphase der Europa League die nächste Hürde an. In der 3. Qualifikationsrunde geht es gegen den FC Vaduz.

Der erste Schritt auf dem Weg zu einem möglichen neuen Europa-Märchen von Eintracht Frankfurt ist getan, jetzt steht die zweite Hürde an.

Nachdem sich das Team von Trainer Adi Hütter gegen Flora Tallinn durchsetzte, geht es am Donnerstagabend in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League gegen den FC Vaduz aus Liechtenstein. (FC Vaduz gegen Eintracht Frankfurt am Donnerstag ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Hütter beginnt in Vaduz ohne Stürmerstar Ante Rebic. Dafür feiert Rückkehrer Martin Hinteregger sein Comeback.

Anzeige

So spielt Eintracht Frankfurt in Vaduz:

Eintracht mit sechs Spielen bis zur Gruppenphase

Die Frankfurter gewannen zum "Auftakt" in ihre neue UEL-Saison beide Spiele gegen den Klub aus Estlands Hauptstadt mit 2:1. Neuzugang Dejan Joveljic und Lucas Torró trafen im Hinspiel, im Rückspiel war Stürmer Gonçalo Paciência zweimal erfolgreich.

Das Erreichen der Gruppenphase ist das klare Ziel der Hessen. Der Weg dorthin ist aber hart, denn die Eintracht hat nach dem Abschneiden auf "nur" Platz 7 in der Bundesliga ein ordentliches Quali-Programm zu absolvieren.

Nach der überstandenen 2. und der jetzigen 3. Qualifikationsrunde müssen die Hessen auch noch die Playoffs überstehen - gegen den Sieger der Partie Racing Straßburg vs. Lokomotiv Plovdiv (Bulgarien, Hin- und Rückspiel 22. und 29. August).

Das bedeutet, die Eintracht hätte vor Beginn der Gruppenphase bereits sechs Spiele auf dem Buckel.

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Frankfurts Kaderplanung läuft noch

Neben der laufenden Europa-League-Qualifikation steht aktuell auch noch die weitere Kaderplanung auf der Agenda der Eintracht.

Nach den Millionen-Abgängen der Top-Stürmer Luka Jovic (zu Real Madrid) und Sébastien Haller (zu West Ham) ist reichlich Geld da, das zur sinnvollen Verstärkung des Kaders investiert werden soll.

Mit Joveljic konnte bereits ein Top-Talent für den Angriff verpflichtet werden. Dazu hat die Eintracht die zuvor ausgeliehenen Leistungsträger Filip Kostic (Linksaußen), Sebastian Rode (Zentrales Mittelfeld) und Martin Hinteregger (Innenverteidigung) fest verpflichtet.

Für die Defensive kamen mit Dominik Kohr (Bayer Leverkusen) und Djibril Sow (Young Boys) zwei weitere Routiniers für das zentrale Mittelfeld, außerdem wurde mit Erik Durm (Innenverteidigung) ein Weltmeister von 2014 ablösefrei von Huddersfield an den Main geholt.

Meistgelesene Artikel

Voraussichtliche Aufstellung:

Eintracht Frankfurt: Wiedwald – Touré, N'Dicka, Hasebe – Kostic, Torró, Kohr, da Costa – Kamada – Paciência, Joveljic

So können Sie Vaduz - Eintracht LIVE verfolgen:

TV: RTL NITRO
Stream: TV NOW
LIVETICKER: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image