vergrößernverkleinern
Der FC Basel gewann das Hinspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 3:0
Der FC Basel gewann das Hinspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 3:0 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim FC Basel wird ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet. Die Schweizer empfangen Frankfurt am 6. August zum Achtelfinal-Rückspiel.

Ein Spieler des früheren Schweizer Serienmeisters FC Basel ist rund zwei Wochen vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Eintracht Frankfurt positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Die Analysen aller weiteren Spieler, Trainer und Betreuer seien hingegen negativ, hieß es. 

Im Schweizer Fußball waren zuletzt zahlreiche COVID-19-Fälle aufgetreten. Allein zehn Spieler des FC Zürich waren positiv getestet worden, so dass der Klub mit Nachwuchsspielern seine Partie beim FC Basel absolvieren musste - Endstand: 0:4. 

Einfluss auf den Spielplan der Liga hat der jüngste Coronafall nicht. Die für Mittwochabend angesetzte Begegnung des FC Basel gegen den FC St. Gallen kann wie geplant stattfinden, weil der Kantonsarzt auf die Anordnung einer Quarantäne für die gesamte Mannschaft verzichtete. Beide Teams haben noch Chancen auf die Meisterschaft. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Das Frankfurter Achtelfinal-Rückspiel im kleinen Europapokal beim FCB findet am 6. August statt. Das Hinspiel hatten die Hessen im März kurz vor der Corona-Zwangspause mit 0:3 im eigenen Stadion verloren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image