Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester United kommt in der Europa League aufgrund eines Mega-Fehlschusses gegen Milan nicht über ein Remis hinaus. Tottenham und Arsenal feiern dagegen Siege.

In den vier späten Achtelfinal-Hinspielen der Europa League haben sich die Favoriten durchgesetzt.

Der FC Arsenal feierte einen 3:1-Sieg bei Olympiakos Piräus, Tottenham Hotspur gewann dank eines Doppelpacks von Harry Kane 2:0 gegen Dinamo Zagreb. Am Abend setzten sich auch der FC Granada (2:0 gegen Molde) und der AS Rom (3:0 gegen Schachtjor Donezk) durch.

Der deutsche Nationaltorhüter Bernd Leno gewann mit den Gunners dank der Treffer von Martin Ödegaard (34.), Gabriel (79.) und Mohamed Elneny (85.) 3:1 (1:0) bei Olympiakos. Youssef El Arabi (58.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen, Leno war gegen den platzierten Abschluss des Marokkaners machtlos.

Anzeige

Maguire: "Bin kein Stürmer"

Spannender ging es da in den vier frühen Duellen zu - vor allem in Manchester. 

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Für die Szene des Spiels zwischen ManUnited und dem AC Milan sorgte Abwehrspieler Harry Maguire, der aus 20 Zentimetern nicht das Tor, sondern den Pfosten traf (38.). 

Nach diesem Fauxpas stehen die Red Devils nach dem Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League im Gigantenduell mit dem Rücken zur Wand. Zwar stieß Wunderkind Amad Diallo die Tür zum Viertelfinale der Europa League auf (50.). Doch der Ex-Wolfsburger Simon Kjaer glich in der Nachspielzeit für Milan aus. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Meistgelesene Artikel

"Ich muss treffen. Da gibt es keine Ausrede. Aber deshalb bin ich wohl Verteidiger und kein Stürmer", sagte Maguire bei BT Sports zu seinem Fehlschuss. Trainer Ole Gunnar Solksjaer kommentierte die Chance: "Das passiert manchmal, das man mit dem Ball nicht so umgeht wie man will." 

Kjaer schockt United spät"

Amad Diallo köpfte die Red Devils mit dem Hinterkopf zum 1:0.  Der Treffer war das erste Tor für den 18-Jährigen für ManUnited.

Erst im Januar war der Mann von der Elfenbeinküste für 21 Millionen Euro von Atalanta Bergamo gekommen und hatte seitdem erst zwei Kurzeinsätze. "Er spielt mit Freiheit. Tolles Tor", lobte Solksjaer.

Doch in der Nachspielzeit stieg Innenverteidiger Kjaer am höchsten und köpfte wuchtig zum 1:1. "Wir sind sehr enttäuscht, so ein spätes Tor kassiert zu haben. Das macht es noch schwerer. Wir haben die Struktur bei der Ecke verloren", meinte Solksjaer.

Beide Teams waren stark ersatzgeschwächt. 

Bei Milan fehlten unter anderem Superstar Zlatan Ibrahimovic und der frühere Bundesligaprofi Ante Rebic, und auch ManUnited musste auf Stützen wie Edinson Cavani, Marcus Rashford und Paul Pogba verzichten

Milan ohne Ibrahimovic

Die Italiener hoffen nun, dass im Rückspiel dann Ibrahimovic wieder zur Verfügung steht. Er verpasste das Duell gegen seinen Ex-Klub verletzt. 

Auch ohne den Schweden war Milan gefährlich. Die beiden Treffer von Rafael Leao (5.) und Franck Kessié (11.) wurden jedoch zurückgenommen. 

Nun hat Milan die besseren Chancen auf die nächste Runde.

Zudem hat Ajax Amsterdam dank des 3:0-Siegs gegen die Young Boys Bern das Viertelfinale fest im Blick. (Ergebnisse der Europa League)

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Der Ex-Bremer Davy Klaassen brachte die Niederländer in Führung (62.). Später erhöhten Dusan Tadic (82.) und Brian Brobbey (90.+2).

Mit dem FC Villarreal steht ein weiteres Team so gut wie in der nächsten Runde. 

Gerrard hofft aufs Viertelfinale

Die Spanier kamen dank Pau (50.) und Raul Albiol (52.) zum 2:0 bei Dynamo Kiew.  

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Die Glasgow Rangers von Trainer Steven Gerrard hoffen ebenfalls aufs Weiterkommen und rangen Slavia Prag auswärts ein 1:1 ab. 

Prags Nicolae Stanciu gelang ein Traumtor (5.). Glasgows Filip Helander glich aber noch vor der Pause aus. 

Die Achtelfinal-Hinspiele in der Übersicht:

Ajax Amsterdam - Young Boys Bern  3:0 (0:0)

Dynamo Kiew - FC Villarreal 0:2 (0:1)

Manchester United - AC Mailand 1.1 (0:0)

Slavia Prag - Glasgow Rangers 1:1 (1:1)

AS Rom - Schachtjor Donezk 3:0 (1:0)

Olympiakos Piräus - FC Arsenal 1:3 (0:1)

Tottenham Hotspur - Dinamo Zagreb 2:0 1:0)

FC Granada - Molde FK  2:0 (1:0)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image