Dieses Ronaldo-Foul bringt Iran auf die Palme
teilenE-MailKommentare

München - Nach dem dramatischen Aus seines Teams Iran bei der WM attackiert Trainer Carlos Quieroz die beiden Stars Cristiano Ronaldo und Ricardo Quaresma scharf.

Auch wenn die Partie offiziell Iran gegen Portugal hieß, war das spannende Gruppenfinale bei der WM das Duell zwischen einem portugiesischen Trainer und zwei portugiesischen Stars.

Auf der einen Seite stand Trainer Carlos Queiroz, Portugiese in Diensten des Iran - auf der anderen Seite Cristiano Ronaldo und Ricardo Quaresma.

Auf beide war Queiroz nach dem überaus dramatischen Ausscheiden des Iran durch das 1:1 schlecht zu sprechen. (SERVICE: Der WM-Spielplan)

"Ich will nichts mit Personen zu tun haben, die einen Trainer nicht grüßen, der dem portugiesischen Verband zwölf Jahre lang gedient hat", polterte Queiroz gegen Ronaldo und Quaresma.

Feindschaft zwischen Queiroz und Ronaldo

Besonders zu CR7 pflegt der Trainer seit Jahren eine Intimfeindschaft. Bei der WM 2010 war Queiroz Nationaltrainer Portugals, und wurde von Ronaldo für das Achtelfnal-Aus - 0:1 gegen Spanien - verantwortlich gemacht.

"Frag' Carlos", hatte Ronaldo damals einem Reporter auf die Frage nach den Gründen für das Scheitern geantwortet. Das hat Queiroz bis heute nicht vergessen.

"Die Geschichte unserer Nationalmannschaft hat nicht mit Cristiano Ronaldo auf der Insel Madeira ihren Ursprung gefunden. Das sind nicht die Werte, die mir gelehrt worden sind", stichelte der 65-Jährige.

Während sich Ronaldo in Russland eine Reaktion auf Queiroz' Worte verkniff, konterte Quaresma: "Das Verhalten von Irans Trainer hat mich irritiert. Als Portugiese sollte er mehr Respekt für seine Landsleute zeigen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image