vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-FRA-TRAINING
Didier Deschamps trainiert die Equipe Tricolore seit 2012 © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Für Didier Deschamps wird das WM-Achtelfinale der Franzosen gegen Argentinien ein Jubiläum. Er überholt Raymond Domenech als französischer Rekordtrainer.

Im WM-Achtelfinale gegen Vizeweltmeister Argentinien und Superstar Lionel Messi wird Didier Deschamps Frankreichs Rekordtrainer. Der Weltmeister von 1998 steht am Samstag (16.00 Uhr MESZ/ARD) in Kasan zum 80. Mal bei der Equipe tricolore an der Seitenlinie. 

Damit löst der 49-Jährige Raymond Domenech (79 Spiele) ab. "Ich kämpfe nicht für Rekorde", sagte Deschamps am Freitag, "wichtig ist das Spiel, darauf konzentrieren wir uns."

Seine bisherige Bilanz als Nationaltrainer fällt positiv aus. "Ich trainiere die Mannschaft seit fast sechs Jahren. Wir waren im Viertelfinale der WM und im Endspiel der EM", fasste er zusammen. Nach der EURO 2012 hatte Deschamps das Amt von seinem Weltmeisterkollegen Laurent Blanc übernommen.

Zwei Jahre später schied er in Brasilien gegen den späteren Weltmeister Deutschland aus. Im EM-Finale 2016 im eigenen Land scheiterte er mit 0:1 nach Verlängerung an Portugal.

Respekt vor Messi

Mit dem Achtelfinale gegen Argentinien beginnt für Deschamps "ein neuer Wettbewerb". Besonders im Fokus steht dabei der fünfmalige Weltfußballer Messi. "Messi ist Messi", sagte der Trainer, "schaut auf seine Statistiken, sie sagen alles. Er kann mit wenig den Funken entzünden. Er ist anders als alle anderen, weil er unvorhersehbar ist." 

Verzichten muss Deschamps auf Abwehrspieler Benjamin Mendy. Der 23-Jährige vom englischen Meister Manchester City steht wegen einer Muskelverletzung nicht zur Verfügung. Linksverteidiger Lucas Hernandez, der beim 0:0 zum Vorrundenabschluss gegen Dänemark angeschlagen ausgewechselt worden war, ist dagegen wieder fit.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image