vergrößernverkleinern
Sergio Ramos und RFEF-Präsident Luis Manuel Rubiales bei einer Trainingseinheit der spanischen Nationalmannschaft
Sergio Ramos und RFEF-Präsident Luis Manuel Rubiales bei einer Trainingseinheit der spanischen Nationalmannschaft © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Madrid - Sollte Spanien nach einer Durststrecke von sechs Jahren ohne Titelgewinn den WM-Titel holen, winkt der Mannschaft ein fetter Bonus.

Spaniens Nationalmannschaft kann bei einem WM-Sieg kräftig abkassieren.

Das großzügige Preisgeld beläuft sich nach Informationen des Radiosenders COPE auf eine Summe von 884.000 Euro.

Diese Vereinbarung wurde zwischen Kapitän Sergio Ramos und Luis Rubiales getroffen, dem Präsidenten des spanischen Fußballverbands RFEF.

Einigung bisher nur mündlich

Obwohl es sich momentan nur um eine mündliche Vereinbarung handelt, soll die schriftliche Fixierung in Krasnodar nachgeholt werden, dem Sitz des WM-Quartiers der Spanier.

Die Summe basiert auf der vor der WM 2014 festgelegten Erfolgsprämie von 720.000 Euro, die sich jährlich um fünf Prozent erhöht.

Insgesamt bekommt Spanien bei einem Weltmeisterschaftssieg 35 Mio. Euro von der FIFA, davon würde dann über die Hälfte an die Spieler gehen.

Spanien trifft in der Gruppe B auf Portugal (15. Juni), Iran (20. Juni) und Marokko (25. Juni).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image