Dieser üble Patzer lässt Bayern noch einmal zittern
teilenE-MailKommentare

Die Frauen des FC Bayern springen nach einem mühsamen Heimsieg auf Platz zwei, punktgleich mit Spitzenreiter VfL Wolfsburg.

Vizemeister Bayern München hat am 4. Spieltag der Frauen-Bundesliga mit Mühe in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Knapp zwei Wochen nach der 0:6-Pleite bei Titelverteidiger VfL Wolfsburg holte der dreimalige Meister gegen die TSG Hoffenheim einen 2:1 (1:0)-Sieg.

Mandy Islacker (34.) und Sara Däbritz (75.) sorgten mit ihren Toren für den zweiten Heimerfolg der Münchnerinnen, die mit neun Punkten vorerst den zweiten Tabellenplatz hinter dem punktgleichen VfL belegen.

Maximiliane Rall (83.) traf zum Anschluss für die fünftplatzierte TSG. Am Mittwoch hatte der FC Bayern überraschend die Trennung von Trainer Thomas Wörle zum Saisonende verkündet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image