vergrößernverkleinern
VfL Wolfsburg Women's v 1. FFC Frankfurt - Allianz Frauen Bundesliga
Pernille Harder erzielte den Siegtreffer für den VfL Wolfsburg © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Damen des VfL Wolfsburg bleiben in der Bundesliga weiter ungeschlagen. Gegen den MSV Duisburg gibt es jedoch das erste Gegentor der Saison.

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat in der Frauenfußball-Bundesliga mit Mühe seine weiße Weste gewahrt. Der Double-Gewinner setzte sich am 8. Spieltag 2:1 (0:0) beim MSV Duisburg durch, musste beim achten Sieg aber immerhin den ersten Gegentreffer der Saison hinnehmen.

Da Vizemeister Bayern München gegen den SC Sand anschließend nur zu einem 1:1 (1:0) kam, liegt Wolfsburg nun bereits sieben Punkte vor dem ersten Verfolger. Noelle Maritz (62.) und Pernille Harder (70.) trafen für den VfL, Meikayla Moore (67.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. In München egalisierte Nina Burger (71.) die Bayern-Führung durch Mandy Islacker (38.).(Tabelle der Frauen-Bundesliga)

Den zweiten Sieg nacheinander verbuchte Ex-Meister 1. FFC Frankfurt durch ein turbulentes 4:3 (1:2) beim SC Freiburg und zog nach Punkten (10) mit den Gastgeberinnen gleich. Beim 7:0 (3:0)-Kantersieg von Turbine Potsdam (16) bei Schlusslicht Borussia Mönchengladbach erzielte Nationalstürmerin Lena Petermann (47./73./81.) einen Hattrick. (Die Ergebnisse in der Übersicht)

Mitaufsteiger Bayer Leverkusen verlor bereits am Samstag 0:3 (0:1) gegen die TSG Hoffenheim. Die SGS Essen musste sich beim Tabellenvorletzten Werder Bremen mit einem 1:1 (1:1) begnügen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image