SPORT1 News App

Immer top-aktuelle Sport Nachrichten!

Anzeige

FC Bayern: Freundin von Alphonso Davies sagt für PSG-Wechsel FCB ab

Davies-Freundin sagt Bayern ab

Lesedauer: 2 Minuten

Jordyn Huitema, Freundin von Alphonso Davies, entscheidet sich nach SPORT1-Informationen gegen einen Wechsel zum FC Bayern - und für einen anderen Top-Klub.

Wenn die Stadt der Liebe ruft, kann selbst der eigene Freund nichts bewegen.

Jordyn Huitema, Freundin von Alphonso Davies und Spielerin der TSS FC Rovers in Kanada, hat dem FC Bayern nach SPORT1-Informationen eine Absage erteilt und wechselt zu Paris Saint-Germain.

Anzeige

Zuvor war spekuliert worden, ob die 17-Jährige dem Bayern-Neuzugang nach München folgt und sich der Frauen-Mannschaft anschließt.

Kontaktaufnahme der Bayern

Und tatsächlich waren es mehr als Spekulationen. Denn wie SPORT1 erfahren hat, nahm der Rekordmeister über das Umfeld von Davies Kontakt zu ihr auf - handelte sich jedoch direkt eine Abfuhr ein. Huitema erklärte, sie stehe bei PSG im Wort, und das schon seit September, nachdem sie im Sommer dort mittrainiert hatte.

Seit 1. Januar steht Alphonso Davies offiziell beim FC Bayern unter Vertrag. Zehn Millionen Euro zahlen die Münchner für das 18 Jahre alte kanadische Talent, das aus Vancouver kam. Ob weitere Winterneuzugänge der Münchner folgen...? © Getty Images
Längst nicht alle Wintertransfers des Rekordmeisters waren von Erfolg gekrönt. Nur wenige Spieler, die im Winter geholt wurden, schlugen auch ein. SPORT1 analysiert die bisherigen Wintereinkäufe der Bayern © Getty Images/Imago
Der letzte Wintertransfer ist den Bayern-Fans noch in bester Erinnerung, schließlich spielt er immer noch beim Rekordmeister. SANDRO WAGNER wechselte Anfang 2018 für 13 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim zu seinem Jugendklub Bayern zurück © Getty Images
Wagners Rolle bei den Bayern war von Anfang an klar kommuniziert: Er ist als Backup von Robert Lewandowski eingeplant, soll dem Polen mehr Pausen ermöglichen. Elf Tore in 38 Pflichtspielen sind eine solide Quote, unter Niko Kovac kommt Wagner anders als bei Vorgänger Jupp Heynckes jedoch noch nicht so richtig zum Zug © Getty Images
Die Verpflichtung von SERDAR TASCI sorgte Anfang 2016 für viele Fragezeichen bei den Fans, der Ex-Stuttgarter spielte zuvor in Russland bei Spartak Moskau. Doch die Bayern mussten angesichts der damaligen Verletztenmisere in der Defensive reagieren. Für Tasci zahlte der Rekordmeister 2,5 Millionen Euro Leihgebühr © Getty Images
Gelohnt hat sich der Wechsel für beide Parteien aus sportlicher Sicht eher nicht. Tasci absolvierte lediglich drei Bundesligaspiele. Im Sommer 2016 kehrte der Ex-Nationalspieler nach Moskau zurück © Getty Images
Auf Geheiß des damaligen Trainers Jürgen Klinsmann sicherten sich die Bayern im Januar 2009 die Dienstes des US-Stars LANDON DONOVAN. Der Offensivspieler wechselte auf Leihbasis an die Säbener Straße © Getty Images
Doch nach zwei Monaten war schon wieder Schluss in München, wenig später musste auch sein Befürworter Klinsmann gehen. Immerhin sieben Einsätze absolvierte Donovan bei seinem kurzen Gastspiel, ein Tor erzielte der Offensivspieler nicht © Getty Images
Er ist der bisherige Rekord-Wintertransfer der Bayern: 17 Millionen Euro machten die Münchner für LUIZ GUSTAVO locker. Anfang 2011 kam der Brasilianer von der TSG 1899 Hoffenheim © Getty Images
Dieser Transfer hat sich definitiv gelohnt. In zweieinhalb Jahren absolvierte der Mittelfeldspieler 100 Pflichtspiele für die Bayern, wurde 2013 Triple-Sieger. Im Anschluss wechselte er für 16 Millionen Euro nach Wolfsburg © Getty Images
Auch Bayern-Legende BIXENTE LIZARAZU ist in der Liste der Wintertransfers zu finden. Nach sieben Jahren in München wechselte der Außenverteidiger im Sommer 2004 zu Olympique Marseille, kehrte jedoch ein halbes Jahr später wieder zurück © Getty Images
Der Franzose hatte keine Probleme, den Anschluss in München wieder zu finden, war auf Anhieb wieder Stammspieler. Im Sommer 2006 beendete er seine Karriere in München © Getty Images
BRENO galt bei seinem Wechsel zu den Bayern als eines der verheißungsvollsten Talente Brasiliens. Zwölf Millionen Euro zahlten die Bayern Anfang 2008, damals enorm viel Geld für einen 18-Jährigen. Doch auch aufgrund von Verletzungen konnte sich Breno nie in München durchsetzen © Getty Images
Nach einer erneuten Verletzung Ende September 2011 kam es zu einer Tragödie. Die Villa des Brasilianers brannte vollständig nieder. Ein Jahr später wurde Breno wegen schwerer Brandstiftung zu einer Haftstrafe verurteilt. Ende 2014 wurde diese zur Bewährung ausgesetzt. Inzwischen spielt er wieder in Brasilien © Getty Images
Als 22-Jähriger wechselte JULIO DOS SANTOS Anfang 2006 für 2,7 Millionen Euro zu den Bayern. Der Paraguayer absolvierte lediglich zehn Pflichtspiele für die Münchner © Getty Images
Nach einem Jahr in München wurde dos Santos verliehen, unter anderem zum VfL Wolfsburg. Im Sommer 2008 war dann endgültig Schluss in München © Getty Images
SLAWOMIR WOJCIECHOWSKI wechselte Anfang 2000 für umgerechnet 700.000 Euro vom FC Aarau an die Säbener Straße. Ein Jahr später war für den Polen schon wieder Schluss, sieben Einsätze standen zu Buche © Getty Images
Mit JAN WOUTERS wechselte im November 1991 ein Europameister nach München. Der Niederländer kam von Ajax Amsterdam, umgerechnet eine Million Euro zahlte der FC Bayern © imago
Wouters wurde mit den Bayern 1994 Deutscher Meister. Im Anschluss kehrte er aus privaten Gründen in die Niederlande zurück. Bis dahin absolvierte er 76 Pflichtspiele für die Münchner © imago
Im Januar 1995 sicherten sich die Bayern die Dienste von Bulgarien-Star EMIL KOSTADINOV. Der war im Jahr zuvor mit seiner Nationalmannschaft sensationell bis ins WM-Viertelfinale vorgedrungen © imago
Mit Bayern gewann er den 1996 den UEFA-Cup und erzielte im Finale gegen Girondins Bordeaux das zwischenzeitliche 2:0. Im Anschluss wechselte er in die Türkei © imago

Was sie auch bewogen haben mag: In Paris spielt eine ihrer Teamkolleginnen aus der kanadischen Nationalmannschaft, Ashley Lawrence. Ferner trat Huitema der renommierten Spieleragentur Wasserman Agency bei, die Superstars wie Alex Morgan oder Abby Wambach unter Vertrag haben. Es heißt, man wolle Huitema ebenfalls zum Weltstar entwickeln.

Ein Wechsel zum FC Bayern bleibt in jedem Fall aus.