Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Schwedens Torhüterin Hedvig Lindahl erhält nach dem Sieg gegen Deutschland eine Morddrohung. Ein Mann erklärt auf detaillierte Weise, wie er sie töten wird.

Die schwedische Fußball-Nationaltorhüterin Hedvig Lindahl hat nach dem Sieg ihrer Nationalmannschaft gegen Deutschland bei der Frauen-WM 2019 eine grauenhafte Morddrohung erhalten.

Wie Lindahl gegen dem schwedischen Fernsehsender SVT sagte, bekam sie nach dem Sensationssieg eine Nachricht auf Instagram, in der stand: "Ich werde dich vergewaltigen und zerstückeln. Ich werde deine Aorta durchschneiden, während du schläfst."

Es sei detailliert beschrieben worden, erklärte die Torhüterin des VfL Wolfsburg, "was jemand mit mir und meinem Körper anstellen würde. Wie sie mich töten würden. Er hörte sich sehr durchdacht an."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Lindahl berichtet Polizei von Vorfall

Die 37-Jährige erzählte der Polizei von dem Vorfall, der ihr laut eigener Aussage Magenschmerzen bereitete.

Einige Monate danach wurde festgestellt, dass hinter der Morddrohung ein US-Amerikaner steckte, der große Mengen an Geld durch den Sieg der Schwedinnen verloren hatte.

Es war die erste Niederlage für Deutschland gegen Schweden bei einem großen Turnier nach 24 Jahren.

US-Amerikaner in Florida angeklagt

Der US-Amerikaner hat den Vorfall bestätigt und wird aktuell in Florida angeklagt, da er weiteren Sportlern ähnliche Nachrichten geschickt haben soll.

Lindahl blickt derweil nun der Fortsetzung der Bundesliga-Saison mit Wolfsburg entgegen.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Wie der DFB am Mittwoch bekannt gab, wird diese ab dem 29. Mai nach gut dreimonatiger Unterbrechung fortgeführt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image