Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Aus der Bayern-Frauen im Champions-League-Halbfinale gegen Chelsea findet Karl-Heinz Rummenigge aufmunternde Worte.

Ihre Enttäuschung über das verpasste Champions-League-Finale müssen die Fußballerinnen von Bayern München schnell abschütteln. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge richtete daher mit Blick auf die letzte Titelchance der Saison aufmunternde Worte an das Team von Trainer Jens Scheuer.

"Das Erreichen des Halbfinales war eine tolle Leistung, das ist uns im Frauenfußball erst zum zweiten Mal gelungen - und wir sind alle überzeugt, dass wir diese Erfolgsgeschichte weiterschreiben werden", sagte Rummenigge nach dem 1:4 (1:2) mit zwei späten Gegentreffern beim FC Chelsea, das nach dem 2:1 im Hinspiel das Aus bedeutete: "Jetzt richten wir den Fokus auf unser großes Ziel, die Meisterschaft."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Hainer: Frauen-Team "wichtiges Aushängeschild"

Gleich am Sonntag (13.00 Uhr) sollte im Showdown um die Schale am besten ein Sieg her.

München reist am drittletzten Spieltag als Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung zum Titelverteidiger VfL Wolfsburg, der zuletzt viermal in Serie das nationale Double gewann.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Aus im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Wolfsburg (0:2) will der FC Bayern unbedingt seine letzte Titelchance wahren. "Es ist unser Anspruch, auch mit unseren Fußballerinnen internationale Spitze und in Deutschland die Nummer 1 zu sein", betonte Vereinspräsident Herbert Hainer, der das Frauen-Team als "wichtiges Aushängeschild" des Vereins erachtet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image