vergrößernverkleinern
Alexandra Popp ist nach einer Oberschenkelverletzung wieder fit
Alexandra Popp ist nach einer Oberschenkelverletzung wieder fit © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Frauen des VfL Wolfsburg treffen im Champions-League-Finale auf Olympique Lyon. Dabei können sie auf der Triple-Jagd wieder auf Alexandra Popp bauen.

Double-Sieger VfL Wolfsburg kann im Champions-League-Finale der Frauen gegen Olympique Lyon wohl wieder auf Alexandra Popp (Muskelverletzung im Oberschenkel) bauen.

"Sie konnte am Dienstag wieder mit der Mannschaft trainieren. Insofern sieht das gut aus. Die Chance ist durchaus da, dass sie am Donnerstag spielt", sagte Trainer Stephan Lerch zwei Tage vor dem Endspiel am Donnerstag (ab 18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Kiew.

Nach dem kräftezehrenden Elfmeter-Krimi gegen Bayern München am Samstag (3:2 i.E.) noch ohne Popp lag der Fokus bei der Triple-Jagd seither vor allem auf der Regeneration.

Anzeige

Lerch ist optimistisch: "Es ist ein Finalspiel, da geht auch viel über den Kopf, da kann man auch mal über eine Grenze hinausgehen."

Am späteren Dienstag macht sich der VfL mit dem kompletten Kader auf die Reise in die Ukraine. 

Auf dem Platz gelte es dann, die geballte Offensivkraft des französischen Serienmeisters um DFB-Kapitänin Dzsenifer Marozsan in Schach zu halten: "Wir müssen versuchen, in der Defensive sehr kompakt zu stehen und aggressive in die Zweikämpfe gehen. Das kennt Lyon aus der heimischen Liga so nicht."

Ohne Saison-Niederlage und der Bilanz von 98:5 Toren hat OL sich in Frankreich jüngst zum zwölften Mal nacheinander den Titel gesichert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image