vergrößernverkleinern
Beim Klub von Dzsenifer Morzsan ist offenbar das Coronavirus ausgebrochen
Beim Klub von Dzsenifer Morzsan ist offenbar das Coronavirus ausgebrochen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Titelverteidigerinnen von Olympique Lyon haben um die Verlegung ihres Viertelfinal-Rückspiels in der Champions League gebeten.

Die Titelverteidigerinnen von Olympique Lyon haben wegen sechs Coronafällen im Team um die Verlegung ihres Viertelfinal-Rückspiels in der Champions League gebeten. Dies teilte der Klub der deutschen Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan zwei Tage vor der Partie gegen Paris Saint-Germain mit.

Vier Spielerinnen seien am Montag positiv getestet worden, Namen gab OL nicht bekannt. Ende vergangener Woche hatte es bereits zwei Fälle gegeben.

Meistgelesene Artikel

"Angesichts der Vielzahl an Fällen und der Anweisung der regionalen Gesundheitsbehörde, die gesamte Frauenmannschaft zu isolieren, hat Olympique Lyonnais die UEFA (Europäische Fußball-Union; d.Red.) gebeten, das Spiel zu verschieben." Lyon hatte das Hinspiel in Paris mit 1:0 gewonnen.

Anzeige

Die PSG-Frauen waren zuletzt ebenfalls von Coronasorgen gebeutelt gewesen. Die Mannschaft um Marozsans Nationalmannschaftskollegin Sara Däbritz konnte ihr Achtelfinal-Rückspiel bei Sparta Prag am 17. März wegen einer Quarantäne nicht bestreiten. Die Partie wurde am grünen Tisch 3:0 zugunsten Prags gewertet. PSG kam allerdings wegen des 5:0 aus dem Hinspiel weiter.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image