vergrößernverkleinern
Merle Frohms darf sich im Tor des DFB-Teams beweisen
Merle Frohms darf sich im Tor des DFB-Teams beweisen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft nimmt eine Änderung im Tor vor. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg setzt in der EM-Quali auf Merle Frohms.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg setzt zum Start in der EM-Qualifikation in Abwesenheit der verletzten Nationaltorhüterin Almuth Schult auf Merle Frohms.

Wie Voss-Tecklenburg auf der Pressekonferenz am Freitag mitteilte, wird die Freiburgerin am Samstag (12.30 Uhr) in Kassel gegen Montenegro und drei Tage später in Lwiw gegen die Ukraine im Tor stehen.

Schult war nach dem Viertelfinal-Aus bei der WM in Frankreich an der Schulter operiert worden.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Bundestrainerin blickt nach der gemeinsamen WM-Aufarbeitung am Dienstag zuversichtlich in die Zukunft, in der die direkte Qualifikation für die EM 2021 in England zunächst oberste Priorität hat.

Meistgelesene Artikel

"Ich bin guter Dinge, denn ich glaube an das Team", sagte "MVT". Für Spielführerin Alexandra Popp ist die enttäuschende WM abgehakt: "Es ist eine Entwicklung, die das Team gehen musste. Wir wollen uns weiterentwickeln, also müssen wir nach vorne schauen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image