vergrößernverkleinern
Hope Solo trauert um ihren Hund "Conan"
Hope Solo trauert um ihren Hund "Conan" © Twitter.com / Hope Solo
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die ehemalige US-Torhüterin Hope Solo trauert um ihren Hund "Conan". Ein Unbekannter schoss dem Dobermann ins Bein. In den sozialen Medien zeigt sich die 38-Jährige bestürzt.

Fußball-Olympiasiegerin Hope Solo trauert um ihren Hund "Conan".

Der Dobermann war am Donnerstag aus dem Grundstück der Weltmeisterin von 2015 ausgebüchst. Daraufhin schoss ein Unbekannter auf den Hund und traf das Tier mit einer Kugel ins Vorderbein.

Am Sonntag starb der Hund in Folge der Schusswunde am Blutverlust. 

Anzeige

"Wir sind untröstlich"

Über den Verlust zeigt sich die 38-Jährige auf Instagram und Twitter bestürzt. "Wir sind untröstlich", schrieb die ehemalige Torhüterin, die erst vor kurzem mit dem ehemaligen Football-Profi Jerramy Stevens Eltern von Zwillingen geworden war.

Als Tierfreunde "haben wir Schwierigkeiten einen Sinn darin zu erkennen, dass jemand sein Recht auf Waffenbesitz ausnutzt, um auf ein Tier zu schießen", zeigte sich die 202-fache Nationalspielerin in einem weiteren Post schockiert. "Auf unser Grundstück kamen auch Tiere und wir halfen ihnen immer, sicher nach Hause zu kommen."

Wer die Kugeln auf das Tier abfeuerte ist unklar.

Solo bat Fans um Hilfe

Solo und Stevens hätten sich extra ein großes Grundstück zugelegt, um ihren Haustieren genügend Auslauf bieten zu können, schilderte die ehemalige Star-Keeperin weiter. Der Dobermann hätte sich nur "30 Yards" abseits des Gründstückes aufgehalten, als er angeschossen wurde, ergänzte Solo. 

"Conan war nett und liebenswürdig. Er hat bis zum Schluss gekämpft", schrieb Solo weiter.

Meistgelesene Artikel

Am Donnerstag hatte Solo mitgeteilt, dass sich ihr Dobermann "in einem kritischen Zustand" befinde. Ihre Fans fragte sie nach Informationen, ob es für das Tier die Möglichkeit einer Beinamputation gäbe. Der Hund wurde nach der Attacke in ein Tierkrankenhaus gebracht. Dem Klinikpersonal sprach Solo ihren Dank aus.

"Conan" war einer von fünf Hunden, die im Hause Solo lebten. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image