vergrößernverkleinern
Frauen-Fußball, Almuth Schult, WM
Der Einsatz von Almuth Schult bei der WM steht weiter auf der Kippe © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zehn Tage vor dem WM-Auftakt bangen die DFB-Frauen weiter um den Einsatz von Almuth Schult. Die Torhüterin laboriert nach wie vor an einer Schulterverletzung.

Die Teilnahme von Nationaltorhüterin Almuth Schult an der Fußball-WM in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli) ist nach einer Schulterverletzung weiter offen.

"Bisher haben wir von ihr einen sehr positiven Eindruck, aber wir müssen schauen, wo es hingeht", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am Dienstag im Trainingslager in Grassau.

Frohm steht als Ersatz in den Startlöchern

Schult selbst gibt sich vorsichtig optimistisch. "Mir geht so weit ganz gut. Ich bin einfach froh, dass ich bislang alles mitmachen konnte. Aber wir müssen die nächsten Tage abwarten", sagte die 28-Jährige dem SID.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Ob die Wolfsburgerin bei der Generalprobe gegen den WM-Debütanten Chile am Donnerstag (17.45 Uhr) in Regensburg spielen kann, ist offen. Sonst käme wohl Merle Frohms im letzten Test vor dem WM-Auftaktspiel neun Tage später gegen China zum Einsatz.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image