Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gewinnen die deutschen Fußball-Frauen gegen Spanien, nähern sie sich dem Gruppensieg. Das ist wichtig, um ein frühes Duell mit den USA zu vermeiden.

Im ersten Spiel gegen China hat die deutsche Frauen Fußballnationalmannschaft einen knappen Pflichtsieg eingefahren. Im Spiel gegen Spanien in Valenciennes will das Team vom Deutschen Fußball-Bund einen weiteren Erfolg einfahren. (Fußball, Frauen-WM: Deutschland gegen Spanien ab 18 Uhr im LIVETICKER)

In der 66. Spielminute schoss Giulia Gwinn das entscheidende Tor gegen China.

Das Duell gegen Spanien ist ein Schlüsselspiel. Wer in dieser Partie siegt, könnte als Gruppensieger ins Achtelfinale gehen. Sowohl Spanien als auch Deutschland gelten als Favoriten für ihre weiteren Spiele. Der Gruppenerste könnte mutmaßlich im Achtelfinale des Duell mit dem USA-Team vermeiden, die die FIFA-Weltrangliste anführen. (Service: Tabellen der Frauen-WM im SPORT1-Datencenter)

Anzeige

Auch Spanien hat sein erstes WM-Duell gewinnen können. Gegen Südafrika geriet die Mannschaft zuerst in Rückstand und gewann schließlich mit 3:1 (0:1).

DAZN gratis testen und die Frauen-WM live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Gwinn: Spanien hat die Qualität der Mannschaft gezeigt

"Dass Spanien das Spiel noch so gedreht hat, zeigt die Qualität der Mannschaft", sagte die deutsche Torschützin auf der Website des DFB über den nun bevorstehenden Gegner. Gwinn führte weiter aus: "Wir wissen, was auf uns zukommt. Spanien hat ein starkes Team, das das Spiel bestimmen will, so wie wir auch. Das wird ein Duell auf Augenhöhe."

Bei der vergangenen Frauen Europameisterschaft in den Niederlanden sind Deutschland und Spanien genauso weit gekommen. Für beide Teams war im Viertelfinale Schluss. Nach dem frühen Aus galt die damalige Bundestrainerin Steffi Jones als angezählt.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Martina Voss-Tecklenburg, die das Team aktuell trainiert, hat bei ihrem ersten Großturnier mit der Mannschaft ambitionierte Ziele. Sie will sich unter den drei besten europäischen Teams platzieren. Damit wäre die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 erreicht.

Drei Änderungen in der Anfangself

Voss-Tecklenburg hatte nach dem teilweise schleppenden Auftritt im ersten Spiel bereits angekündigt: "Wir werden mit einem anderen Team starten als gegen China". Für Linksverteidigerin Carolin Simon spielt die 17-jährige Lena Oberdorf, für die verletzte Dzsenifer Marozsán rückt Verena Schweers in die Offensive der deutschen Mannschaft. Außerdem muss Zentrumsspielerin Melanie Leupolz vom FC Bayern auf der Bank Platz nehmen. Für sie spielt die erfahrene Lena Goeßling von Beginn an.

Meistgelesene Artikel

Auch in den nächsten Spielen der WM muss die Bundestrainerin auf Dzsenifer Marozsán verzichten. Sie hatte im Spiel gegen China einen Schlag auf den linken Fuß bekommen, was zu einem Zehenbruch führte. Um die Art der Verletzung machten die DFB-Verantwortlichen lange Zeit ein Geheimnis.

Papierform spricht für die deutsche Mannschaft

In der FIFA-Weltrangliste liegen die DFB-Frauen deutlich vor den Spanierinnen.

Das DFB-Team erwartet ein Duell mit einem ebenbürtigen Gegner.  "Aber ich denke dieser Gegner liegt uns eher, weil auch die Spanierinnen versuchen, Situationen spielerisch zu lösen", sagte Gwinn.

So können Sie Deutschland gegen Spanien LIVE verfolgen:

TV: ZDF
Stream: zdfsport.de
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Oberdorf für Simon

Goeßling für Leupolz

Schweers für Maroszan

Nächste Artikel
previous article imagenext article image