Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Frauen-WM kämpfen die USA um Kapitänin Megan Rapinoe um den Einzug ins Halbfinale. Doch Gegner Frankreich sollte auf keinen Fall unterschätzt werden.

Beim FIFA Women's World Cup 2019 stehen die Viertelfinalspiele an. Nachdem Norwegen und England den Auftakt machten, spielen Frankreich und die USA den zweiten Halbfinalisten aus. (Frauen-WM, Viertelfinale: Frankreich - USA, ab 21.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Die Amerikanerinnen sind nach wie vor der Topfavorit auf den WM-Titel, ihren vierten. Eine Titelverteidigung wäre die erste für und die erste WM-Titelverteidigung nach 2007. Damals gelang Deutschland dieses Kunststück.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

USA mit Mühe ins Viertelfinale

Doch das dieses Vorhaben keinesfalls ein Selbstläufer wird, dürfte spätestens nach dem Achtelfinalspiel des Titelverteidigers gegen Spanien klar sein. Mit viel Mühe gewann das Team von Trainerin Jill Ellis 2:1 gegen Spanien, zuvor war es durch die Gruppenphase gepflügt. Kapitänin Megan Rapinoe sorgte mit einem Elfmeter-Doppelpack für den Einzug unter die letzten Acht.

Meistgelesene Artikel

Doch das Sportliche war nach dem Spiel eher von nebensächlicher Natur. Schuld daran ist Magpinoe höchstselbst. Denn die 33-Jährige mit den pinkfarbenen Haaren ist nicht nur Kapitänin, sie ist vielmehr ein Politikum. Sie singt aus Protest gegen den US-Präsidenten Donald Trump die Nationalhymne nicht mit, schleudert dem Anführer der freien Welt über die sozialen Netzwerke gerne mal ein "F*** you" entgegen. Zudem benutzt sie ihre Bekanntheit, um auf Missstände in ihrer Heimat aufmerksam zu machen. Einen möglichen Besuch im Weißen Haus bei erfolgreicher Titelverteidigung lehnt sie kategorisch ab.

DAZN gratis testen und die Frauen-WM live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Frankreich schaltete Brasilien aus

Vorangehen will Rapinoe, deren Zwillingsschwester Rachel ebenfalls professionell spielt, am Freitag auch auf Platz. "Wir müssen sehr gut organisiert sein, denn die Französinnen sind sehr gut mit dem Ball", sagte die Kapitänin mit Blick auf das Duell zweier Favoriten: "Wir dürfen uns auf keinen Fall zurücklehnen."

Unterschätzen werden sie Frankreich sicherlich nicht, schließlich warfen die Französinnen bei ihrer Heim-WM das von WM-Rekordtorschützin Marta angeführte Brasilien aus dem Turnier. Mit 2:1 setzten sie sich gegen die Südamerikanerinnen durch. Die Gruppenphase hatte Frankreich wie die USA mit der Maximalpunktzahl von neun Zählern beendet.

So können Sie Frankreich - USA LIVE verfolgen:

TV: ZDF
Stream: zdf.de, DAZN 
Liveticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image