vergrößernverkleinern
FBL-WC-2019-WOMEN-MATCH3-GER-CHN
FBL-WC-2019-WOMEN-MATCH3-GER-CHN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Nationalmannschaft muss nach wie vor auf ihren Gegner im Achtelfinale warten. Der Fokus soll deshalb aber nicht leiden.

Die deutschen Fußballerinnen sind vom wirren WM-Modus und dem tagelangen Warten auf ihren Achtelfinalgegner langsam genervt.

"Natürlich wäre es schön, wenn man wüsste, gegen welchen Gruppendritten man spielt", sagte Vize-Kapitänin Svenja Huth auf der Pressekonferenz zwei Tage vor dem ersten K.o.-Spiel am Samstag (17.30 Uhr) in Grenoble, "nichtsdestotrotz sind wir total fokussiert und wollen uns sowieso mehr auf uns konzentrieren." 

Erst nach den abschließenden Vorrundenspielen am Donnerstagabend steht fest, welche weiteren beiden Gruppendritten in die Runde der letzten 16 einziehen.

Anzeige

Bislang sind nur China (deutsche Gruppe B) und Brasilien (C) sicher weiter. Mögliche Achtelfinal-Gegner des deutschen Teams sind Nigeria (A), Brasilien und Argentinien (D). 

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image