vergrößernverkleinern
Heiko Vogel trainierte bis 2017 noch die zweite Mannschaft von Bayern München
Heiko Vogel trainierte bis 2017 noch die zweite Mannschaft von Bayern München © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Heiko Vogel ist als Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern zurückgetreten. Ein Jugendtrainer übernimmt den Posten "übergangsweise".

Heiko Vogel ist nicht mehr länger Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern

Der 41-Jährige teilte seinen Rücktritt dem Hermann Gerland, dem neuen sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des FC Bayern, bereits am Montag mit.

Am Dienstag Vormittag verabschiedete sich Vogel von seiner Mannschaft. 

Anzeige

Vogel: "Schritt für alle Seiten das Beste"

„Ich möchte mich beim FC Bayern für die jahrelange gute Zusammenarbeit und bei den Fans für die Unterstützung bedanken. Aber ich denke, dass dieser Schritt nach der jüngsten sportlichen Entwicklung für alle Seiten das Beste ist."

Und weiter: "Die Resultate in der Regionalliga Bayern sind zuletzt klar von denen der Hinrunde abgewichen. Im Sinne des Klubs hoffe ich, dass die jungen Spieler nun ihre Köpfe frei bekommen und so wieder ihr eigentliches Leistungsvermögen abrufen können“, so Vogel in einer Pressemitteilung des Rekordmeisters.

Die zweite Garde der Bayern liegt derzeit abgeschlagen auf dem vierten Tabellenplatz und hat quasi keine Chance mehr auf den Playoff-Platz, seit fünf Spielen gelang kein Sieg mehr. (Die Tabelle der Regionalliga Bayern)

Bis zum Saisonende übernimmt Danny Schwarz übergangsweise das Traineramt bei den Bayern-Amateuren.

Der 41-jährige ehemalige Profi (122 Bundesligaspiele) trainierte bislang die U16-Junioren des deutschen Rekordmeisters. Diesen Posten übernimmt für die kommenden Monate Schwarz‘ bisheriger Assistenzcoach Stefan Buck (36).  

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Zusammenarbeit mit Vogel sollte am Saisonende ohnehin beendet werden. Als Nachfolger wurde zuletzt bereits Tobias Schweinsteiger gehandelt, der es nun nicht wurde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image