vergrößernverkleinern
© Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der TSV 1860 muss im Aufstiegskampf der Regionalliga womöglich einen heftigen Rückschlag hinnehmen. Leistungsträger Timo Gebhart droht lange aus zu fallen.

Der TSV 1860 München muss womöglich einen schweren Rückschlag hinnehmen. 

Bei der Nullnummer in der Regionalliga Bayern gegen den FC Ingolstadt II gingen den Löwen im heimischen Grünwalder Stadion nicht nur zwei Punkte verloren- sie mussten auch den Verlust eines ihrer wichtigsten Spieler verkraften. 

Timo Gebhart blieb in der 18. Minute im Rasen hängen und ging zu Boden. Der Mittelfeldspieler hatte offensichtlich schwere Schmerzen und musste sofort behandelt werden. Die medizinische Abteilung der Münchner bandagierte seinen Oberschenkel ein, während die Fans minutenlang seinen seinen Namen riefen. Anschließend musste Gebhart vom Feld getragen werden. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Via Twitter verkündete der TSV die vorläufige Diagnose: Verdacht auf Muskelbündelriss. Am Samstag will man sich bei einer Kernspintomografie ein genaueres Bild machen. 

Auf der Pressekonferenz nannte Trainer Daniel Bierofka die Verletzung einen "Wahnsinn." In der Tabelle liegt 1860 nach neun Spielen mit 20 Punkten an der Tabellenspitze. Die SpVgg Bayreuth lauert jedoch mit nur einem Zähler Rückstand auf Platz zwei. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image