vergrößernverkleinern
Christoph Buchner (l.) und Franco Flückiger treffen mit Burghausen auf Schalding-Heining
Christoph Buchner (l.) und Franco Flückiger treffen mit Burghausen auf Schalding-Heining © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Amateur-Spitzenfußball aus der Regionalliga Bayern zur Frühschoppen-Zeit auf SPORT1: Schalding-Heining gegen Burghausen steigt am Sonntag, 29. Juli, um 11.30 Uhr.

Novum in der Regionalliga Bayern: Der SV Schalding-Heining wird die Partie gegen den SV Wacker Burghausen am Sonntag, 29. Juli 2018, als sogenanntes "Frühschoppen-Spiel" austragen – und SPORT1 wird das Kräftemessen der beiden Klubs, die nur rund 80 Kilometer voneinander entfernt liegen, live ab 11 Uhr übertragen.

Anstoß am Reuthinger Weg ist um 11.30 Uhr. "Wie es geht, einzelne Highlight-Spiele in einem besonderen Rahmen auszutragen, beweist der SV Schalding-Heining mit dieser Ansetzung zur auf den ersten Blick ungewöhnlichen Anstoßzeit", sagt BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, im Präsidium des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) für den Spielbetrieb in Bayern zuständig: "Dass auch unser Partner SPORT1 dieses alleine schon aufgrund der geografischen Lage sportlich besonders reizvolle Spiel live überträgt, wird für bundesweites Interesse sorgen und der Regionalliga Bayern so zu weiterer Aufmerksamkeit verhelfen."

Die Regionalliga Bayern startet am Donnerstag, 12. Juli 2018, 19.00 Uhr, mit der Partie zwischen dem VfB Eichstätt und dem FC Bayern München II in die Saison 2018/2019. Auch das Eröffnungsspiel überträgt SPORT1 live ab 18.45 Uhr im Free-TV. In der vergangenen Spielzeit waren insgesamt 14 Partien aus der Regionalliga Bayern live im Free-TV zu sehen. Neun Spiele übertrug SPORT1, fünf weitere wurden im Bayerischen Fernsehen gezeigt. Zusätzlich gab es neun Übertragungen im Livestream auf SPORT1.de.

Anzeige

Mit in der Spitze über 780.000 Zuschauern an den TV-Bildschirmen war das Stadt-Derby zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Bayern München II der Publikumsmagnet der Saison 2017/18. Zugleich war es das Regionalliga-Spiel mit der größten TV-Resonanz seit Beginn der Übertragungen 2012 auf SPORT1.

"Die Attraktivität der Regionalliga Bayern ist nach wie vor hoch, was uns die Zahl der Live-Spiele zeigen. Auch jetzt gibt es gleich zum Auftakt der neuen Saison zwei Übertragungen innerhalt von rund zwei Wochen aus unserer Amateurspitzenliga im Fernsehen zu sehen", freut sich Verbandsspielleiter Josef Janker.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image