vergrößernverkleinern
Oliver Reck will mit Kickers Offenbach in die 3. Liga aufsteigen
Oliver Reck will mit Kickers Offenbach in die 3. Liga aufsteigen © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

In der Regionalliga Südwest treffen die beiden ärgsten Rivalen um Platz zwei aufeinander. Kickers Offenbach empfängt Waldhof Mannheim. SPORT1 zeigt die Partie live.

Absolutes Top-Spiel in der Regionalliga Südwest: SPORT1 zeigt am Samstag (15:30 Uhr LIVE im TV und STREAM) den Kracher zwischen den beiden Traditionsklubs Kickers Offenbach und Waldhof Mannheim. Die beiden ehemaligen Bundesligisten träumen vom Aufstieg in die Dritte Liga und kämpfen um einen Platz in der Aufstiegsrelegation. Im Hinspiel setzte sich Mannheim mit 2:0 durch, im Carl-Benz-Stadion erzielte vor mehr als 8.000 Zuschauer Daniel di Gregorio die Führung, ehe Andreas Ivan den Endstand besorgte.

Zuletzt leisteten sich die Kickers einen heftigen Ausrutscher. Das Team von Oliver Reck unterlag der TuS Koblenz mit 2:3. Der Vorsprung des Tabellenzweiten Offenbach auf den Verfolger Waldhof Mannheim beträgt zwar noch drei Punkte, allerdings haben die Mannheimer noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. (Die Tabelle der Regionalliga Südwest)

Beide Trainer geben sich entspannt  

Von einem Endspiel um Platz zwei wollen aber beide Trainer nicht sprechen. Waldhof-Coach Bernhard Trares erklärte dazu im Interview bei op-online.de: "Für mich ist es das nicht. Dafür stehen beiden Mannschaften noch andere schwere Spiele bis zum Saisonende bevor. Man hat zuletzt bei unserem 1:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart II gesehen, dass wir gegen jeden Gegner unglaublich gut spielen müssen, um zu gewinnen. Aber klar, wir freuen uns auf das Duell mit Offenbach, wir sind total heiß. Das Umfeld redet schon die vergangenen Wochen fast nur vom Spiel in Offenbach. Jetzt ist es endlich so weit, dass wir uns auch duellieren können."

Und Kickers-Coach Oliver Reck meinte zu einem vermeintlichen Endspiel: "Für mich ist das gar kein Endspiel. Ich habe in acht DFB-Pokalendspielen mitgespielt. Danach kam nichts mehr. Heute haben wir danach noch drei Spiele, Waldhof noch fünf. Aber keine Frage: Es ist ein sehr wichtiges Spiel."  

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel